Figur des Hl. Nikolaus restauriert

Restauratorin Natalie Helbing und Elke Holzapfel freuen sich über die Restaurierung des Hl. Nikolaus

Stiftungstag gefeiert

KLOSTER ZELLA. Vor anderthalb Jahren wurde die gemeinnützige Stiftung Kloster Zella gegründet. Ihr Ziel ist es, die historische Bausubstanz zu erhalten und die Klosteranlage des ehemaligen Benediktinerinnenklosters für die Öffentlichkeit zugängig zu machen. Der diesjährige Tag des offenen Denkmals wurde genutzt, den ersten Stiftungstag zu feiern.

Elke Holzapfel unterstützt Stiftung Kloster Zella

Ein Zuwendungsbescheid über 3000 Euro aus Lottomitteln kam da gerade recht. Der Betrag soll zur Finanzierung der Restaurierung der Holzfiguren beitragen. Die drei Holzstatuen über dem Eingangsportal des Klosters mussten dringend restauriert werden. Der Heilige Nikolaus wurde bereits restauriert und kann seinen Platz wieder einnehmen. Stiftungsmitglied Friedbert Helbing hatte die Finanzierung übernommen. So bedankte sich Pfr. Dirk Vogel sowohl beim Rodeberger Bürgermeister Klaus Zunke-Anhalt, der den Lottomittel-Bescheid übergab, aber auch bei der Landtagsabgeordneten Elke Holzapfel (CDU), die sich für die Bewilligung eingesetzt hatte. Auch für die weitere Arbeit der Stiftung versprach sie Unterstützung.
Für Natalie Helbing, die mit 27 Jahren noch am Anfang ihrer beruflichen Laufbahn als Restauratorin für Wandmalerei und Architekturfassungen steht, eine Herausforderung, die sie gerne annahm. Die um 1450 entstandene Nikolaus-Figur im gotischen Stil kann nun zurück an ihren Platz in einer Nische über dem Torbogen. Sie wurde von Staub und Schmutz gereinigt und dem Holzwurm wurde Einhalt geboten. Die Farbfassung in rot und blau stammt aus einer Sanierung im 20. Jahrhundert. Die Holzschnitzarbeit ist besonders künstlerisch ausgeführt und zeigt Feinheiten am Gesicht und an den Händen, wie die Restauratorin betonte. Erkennbar ist auch, dass die beiden anderen Figuren von anderen Künstlern stammen. Diese werden ebenfalls in den nächsten Wochen restauriert. Auf eine dendrologische Untersuchung wurde zugunsten einer weitgehenden Erhaltung verzichtet.
Als kulturellen Höhepunkt des Stiftungstages präsentierte das Kostümtheater „Salon Rokoko“ im passenden Ambiente der Klosterkirche gemeinsam mit der Kammermusikgruppe „Belvedere“ ihr Programm. Bei Kaffee und Kuchen klang der Stiftungstag aus.
Information zu Weiterempfehlungen Einstellungen für Weiterempfehlungen
 auf anderen WebseitenSenden
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.
Anzeige
Anzeige
Anzeige