Tennschter Scharfgericht....

Wann? 30.06.2012

Wo? Marktplatz, Markt, 99955 Bad Tennstedt DE
  Bad Tennstedt: Marktplatz | Der Kultur- und Heimatverein Bad Tennstedt e.V. initiiert in diesem Jahr erstmals die „Hinrichtung des Schwarzen Fritz“ und macht damit die lokale Geschichte lebendig. Denn das Ereignis gab es tatsächlich:
In den Jahren 1756 und 1757 hat sich in Tennstedt eine größere Diebesbande ihr Unwesen getrieben. Anführer war Friedrich Müller aus Mühlberg 8, genannt der „Schwarze Fritz“. Nach mehreren großen Diebstählen wurde der Schwarze Fritz gefangen genommen und hingerichtet.
Details zu den Schandtaten sind nicht überliefert. Daher kann man der Phantasie freien Lauf lassen… So geschehen 2011: Die „Räuberdinner“ bestehen aus einer fiktiven Handlung, bei der die Gäste teil des Geschehens werden, während man köstlich speist.
So wird bei der Hochzeit die Braut von der Räuberbande entführt oder der betuchten Gräfin der kostbare Ring entwendet. Auch das Hab und Gut aller anderen Anwesenden war nicht sicher vor diesem rauen Volke… . Geschnappt werden konnte der Hauptmann im letzten Räuberdinner bei der „Kirchweih“. Die Verbrechen in all diesen Veranstaltungen werden dem Schwarzen Fritz vorgeworfen und führen unmittelbar zu seinem Urteil: Der Scharfrichter wird das Schwert erheben.

Dieser Teil der Geschichte ist wiederum sehr detailliert durch den Chronisten Wohlfahrt geschildert. Eine öffentliche Hinrichtung war damals ein Volksfest, das sich über mehrere Tage hinzog, bis es zur eigentlichen Vollstreckung kam. Auf der Stadtmauer saßen Tausende um der Hinrichtung zuzusehen.

Nun also wird man dieses Spektakel am 30.06.2012. wiederholen:

Werden Sie Zeuge der Darstellung dieser letzten Hinrichtung in Tennstedt. Über den Tag verteilt wird in 4 verschiedenen Szenen die Gerichtsverhandlung und die Hinrichtung möglichst historisch genau nachgestellt. Ein Historienspiel, wie es seinesgleichen sucht.
Die Gäste erwartet zudem ein buntes Markttreiben und vielerlei Kurzweil. Seien sie gespannt auf einen erlebnisreichen Tag für die ganze Familie.

Wann: 30.06.2012
ab 11.00 Uhr

Wo: Bad Tennstedt,
Innenstadt

Eintritt: Eintrittspreise siehe Aushang des Vereins

Historisches Markttreiben zum „Tennschter Scharfgericht“

Einen Besenbinder kennt man nur noch vom Namen her aus dem Märchen Hänsel und Gretel, wenn überhaupt. Was bindet ein Besenbinder?
Ein Spinnrad, ja, irgendwo schon mal gesehen, aber wie kommt der Faden überhaupt auf die Spindel?
Ein Korbflechter flechtet, was eigentlich? Und wie kriegt der Korb überhaupt seine Form?
Beim Schmied geht es heiß her, doch warum muss es immer so hitzig zugehen?

Erleben Sie einen historischen Markt in der Innenstadt von Bad Tennstedt, den es vielleicht irgendwann im 18. Jahrhundert gegeben haben könnte.
Da läuft das gute Federvieh daher, Händler feilschen um ihre Ware und man ist umgeben vom duftenden Geruch frisch gebackener Brote. Bänkelsänger und Gaukler sorgen für gute Unterhaltung, derweil man die Gaumen mit edlen Getränken und zahlreichen Köstlichkeiten verwöhnen kann. Quirliges Treiben herrscht ringsherum und wird sie in die Zeit von damals zurückversetzten.
Kinder und Erwachsene werden fasziniert sein, wenn sie die Dinge von früher sehen und erleben. Denn auch Mitmachen ist angesagt, wenn z.B. der Feuerschmied kräftig das Eisen bearbeitet. Für Große und Kleine wird es bleibende Eindrücke geben.
Stimmen auch Sie sich auf die Vergangenheit ein. Vielleicht finden Sie passende Kleidung als Bauer, Magd oder Adliger…
Information zu Weiterempfehlungen Einstellungen für Weiterempfehlungen
 auf anderen WebseitenSenden
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.
Anzeige
Anzeige
Anzeige