Spende für die Kindertafel

(v.l.) Landrat Harald Zanker, Bianca Hanf, Reiner Engel und Günter Oßwald. (Foto: LRA)
MÜHLHAUSEN. „Da, wo wir Geld verdienen, geben wir auch etwas zurück“, auf diesen einfachen Nenner bringt der Mühlhäuser Unternehmer Günter Oßwald seine Spende in Höhe von 500 Euro, die er am 5. August an den Geschäftsführer des Diakonischen Werkes Eichsfeld-Mühlhausen, Reiner Engel, übergab. Neben Sponsoring-Projekten im Bereich Sport, Kultur und Kirchensanierung engagiert sich der Inhaber des Unternehmens „Federn-Oßwald Fahrzeugteile & Technischer Handel“ für regionale Projekte wie die Bürgerstiftung Unstrut-Hainich, wo Günter Oßwald im Vorstand tätig ist, und die Wirtschaftsinitiative Westthüringen. Einen weiteren Scheck über 500 Euro spendete der Unternehmer vor wenigen Wochen für Projekte des „Kinderfreundlichen Landkreises“.

Die Spendenübergabe erfolgte im Rahmen eines Besuches in der Wärmestube der Diakonie in Mühlhausen. Hier ist auch die Kindertafel angesiedelt. Reiner Engel, Annett Pluhar und Bianca Hanf begrüßten neben dem Sponsor auch Landrat Harald Zanker, der sich über die aktuelle Lage im Bereich der Hilfsangebote der Diakonie informierte. Die Initiative „Kinderfreundlicher Landkreis“ kooperiert bei einigen Projekten mit der Kindertafel.

Danach befragt, warum der Unternehmer sich für eine Spende für die Kindertafel entschieden habe, erklärte dieser: “Es hat uns sehr berührt, dass viele Kinder heute mit Armut konfrontiert werden. Die Diakonie hat mit Gründung der Kindertafel auf diese Notlage reagiert und verdient es, unterstützt zu werden“, erklärte Günter Oßwald, der diese Spende auch im Namen seiner zahlreichen Mitarbeiter überbrachte.

Seit fünf Jahren engagieren sich vorwiegend ehrenamtliche Unterstützer dafür, dass Mühlhäuser Kinder aus bedürftigen Familien mit einem gesunden und sättigenden Frühstück versorgt werden. Bürgerarbeiterin Bianca Hanf koordiniert derzeit Einkauf, Zubereitung und Lieferung der täglichen Rationen, die an Förder- und Grundschulen ausgereicht werden. Die junge Frau kann sich täglich darauf verlassen, dass Vorruheständler und Senioren bei Tagesanbruch bereit stehen, um mit ihr Brote zu schmieren und die Frühstücksbeutel zu füllen. „Natürlich freuen wir uns, wenn wir Joghurt, Obst und andere Leckereien mitliefern können, das hängt jedoch auch davon ab, was unser knappes Budget und zusätzliche Spenden zulassen. Pro Portion sind lediglich 35 Cent kalkuliert“, erklärte Reiner Engel.

Im Gespräch bemerkte Günter Oßwald, dass es seiner Ansicht nach besonders effektiv wäre, wenn neben der direkten Hilfe auch Ernährungswissen und Kompetenz bei den Eltern gefördert werden könnten. Die bisherigen Initiativen der Mühlhäuser Tafel, wie beispielsweise Kurse zum preiswerten und gesunden Kochen, wurden bislang leider kaum angenommen. Dennoch werde man diesbezüglich am Ball bleiben, versicherte Reiner Engel.

Ehrenamtliche Helfer, die dazu beitragen möchten, dass bedürftige Kinder täglich in der Schule frühstücken können, werden immer noch gesucht. Die Kindertafel ist im Objekt der Wärmestube, in Mühlhausen, Karl-Marx-Straße 2, untergebracht. Telefonisch erreichbar ist sie unter 03601/799605.
Information zu Weiterempfehlungen Einstellungen für Weiterempfehlungen
 auf anderen WebseitenSenden
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.
Anzeige
Anzeige
Anzeige