Zeitenspringer starten an der Popperöder Quelle

Zeitenspringer starten an der Popperöder Quelle



Am Mittwoch trafen sich zum ersten Mal die Kinder der Magaretenschule, um das Zeitensprüngeprojekt "Die Popperöder Quelle und das Brunnenfest" zu beginnen. Projektinitiator und Partner für die Schüler ist das Mühlhäuser Mehrgenerationenhaus. Direkt vor Ort an der Popperöder Quelle konnten die ersten Eindrücke gesammelt werden. Die Kinder Lena Thon, Jenny Lischka, Anita Erdmann, Björn- Adam Lehmann und Lorenzo Huhnstock waren zum ersten Mal im Brunnenhaus und gleich starkt beeindruckt von der dortigen Ausstellung. So erfuhren sie auch , dass dort nicht nur das Brunnenfest gefeiert wird, sondern im Sommer auch geheiratet werden kann. Partner des Brunnenfestes ist übrigens wieder der Traditionsverein Mühlhäuser Heimatfeste e.V. unter dessen Schirmherrschaft alljährlich des Brunnenfest stadtfindet, in diesem Jahr am 23. Juni mit der Magaretenschule.

„In diesem Jahr ist es uns erneut gelungen, die Stiftung Demokratische Jugend von unseren Vorhaben zu überzeugen und die Durchführung mit insgesamt 1.250 Euro gefördert wird“, freut sich der Leiter des Mehrgenerationenhauses, Markus Edom. Wie von ihm weiter zu erfahren war, wird außerdem das Projekt „100 Jahre Mädchenarbeit im Geschwister-Scholl-Heim“ nochmals mit dem gleichen Betrag gefördert. Interessenten können sich gern im Scholl – Heim noch für beide Projekte anmelden
Information zu Weiterempfehlungen Einstellungen für Weiterempfehlungen
 auf anderen WebseitenSenden
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.
Anzeige
Anzeige
Anzeige