Landtagsabgeordnete Annette Lehmann zum Bundesvorlesetag in THEPRA-Grundschule

Die 15 Schüler der 4. Klasse waren begeistert.
Lehrreiche Geschichten lustig verpackt
WEINBERGEN/SEEBACH. Im Rahmen des bundesweiten Vorlesetages überraschte Landtagsabgeordnete Annette Lehmann (CDU) die Schüler der 4. Klasse der THEPRA-Grundschule mit ihrem Besuch. Die 15 Schüler und Schulleiterin Elke Gerner erlebten Annette Lehmann als geübte Vorleserin. Vier altersgerechte Geschichten aus verschiedenen Büchern hatte sie mitgebracht.
Früher hatte der Vater Jackel zum Einschlafen immer eine Geschichte vorgelesen. Als Jackel in die Schule ging und selbst lesen konnte, liest er dem Vater vor, und der „Große“ schläft auch gleich ein. Aber was machte der Vater eigentlich immer, wenn Jackel schlief? Er versucht dessen Beschäftigung zu übernehmen. Das führt zu allerlei lustigen Verwicklungen, sowie zu spontanen Reaktionen der aufmerksamen Zuhörer. Darauf komme es ihr besonders an, betonte Annette Lehmann, die unmittelbare Wirkung der Geschichten zu erleben und der sich daraus ergebende Dialog mit den Schülern. Der Vorlesetag sei dafür die beste Gelegenheit.
Auch die Geschichte über die Freundschaft zwischen einem Riesen und einem Zwerg kam bei den Schülern gut an. Die „Neinrich“-Geschichte erklärt, wann ein Kind lieber „Nein“ sagen sollte. Zum Schluss las Annette Lehmann eine Geschichte über die Schwierigkeit, das richtige Geschenk zu finden. Zuwendung und Zeit sind meist wichtiger als ein teures Geschenk. Geschichten vorlesen, ist dafür ein gutes Beispiel. Die Schüler bedankten sich bei Annette Lehmann mit einer Vorleser-Urkunde, die sicher einen Platz in ihrem Büro finden wird.
Information zu Weiterempfehlungen Einstellungen für Weiterempfehlungen
 auf anderen WebseitenSenden
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.
Anzeige
Anzeige
Anzeige