Liebe Mitglieder und Freunde der Mühlhäuser Union,

Liebe Mitglieder und Freunde der Mühlhäuser Union,

ein ereignisreiches und bewegtes Jahr 2015 neigt sich dem Ende zu.

Die Adventszeit bietet Gelegenheit, Vergangenes Revue passieren zu lassen und einen Ausblick auf Kommendes zu geben. Politisch haben wir uns im ablaufenden Jahr mit wichtigen Themen unserer Zeit befasst.

Am 11. Februar 2015 war unsere Mitgliederversammlung zum Thema "Verkauf der Städtischen Wohnungsgesellschaft (SWG)" mit den Geschäftsführern der WGM und der SWG gut besucht. Von den anwesenden Mitgliedern kam ein eindeutiges Votum gegen den Verkauf der städtischen Wohnungsgesellschaft. Inzwischen hat die WGM ihr Kaufangebot zurückgezogen.

Am 9. März 2015 nutzten wir den verkaufsoffenen Sonntag zum Bürgergespräch in der Mühlhäuser Innenstadt. Dabei wurden wir von der JU tatkräftig unterstützt. Mit dem 25. Jahrestag der ersten und einzigen freien Wahlen zur Volkskammer der DDR beschäftigten wir uns am 18. März 2015. Als Abgeordneter dieser Volkskammer war Landrat Dr. Werner Henning aus dem Eichsfeldkreis unser Gast und Gesprächspartner. Er stellte uns darüber hinaus seine Vorstellungen für eine Gebietsreform vor.

Die geplante Gebietsreform war am 16. September 2015 auch Thema unserer Mitgliederversammlung. Dazu hatten wir den Mühlhäuser Oberbürgermeister Dr. Johannes Bruns eingeladen. Er erläuterte, wie sich die Stadt Mühlhausen aus seiner Sicht dazu positionieren sollte. Auch hier ergab die Mitgliederbefragung ein eindeutiges Ergebnis. Ein Zusammenschluss des Unstrut-Hainich Kreises mit dem Eichsfeld wird, falls Rot-Rot-Grün eine Gebietsreform umsetzt, favorisiert.

Das Jahr 2015 stand für uns als CDU Deutschland ganz im Zeichen des 70. Gründungsjubiläums unserer Partei. Exakt 70 Jahre nach dem Gründungsaufruf gedachten wir als einziger Ortsverband Thüringens am 26. Juni 2015 der Gründung der CDU Deutschland. Wir verbanden das mit unserem Sommerfest in der Klingemühle, zu dem wir unseren Landesvorsitzenden Mike Mohring begrüßen konnten. Dort ehrten wir unsere langjährig im Stadtrat kommunalpolitisch aktiven Parlamentarier mit der Ehrennadel der CDU für besondere Verdienste.

Mit zwei Veranstaltungen würdigten wir den 25. Jahrestag der Deutschen Einheit. In der Burggalerie präsentierten wir die Plakatausstellung der Bundesstiftung Aufarbeitung „Auf dem Weg zur Deutschen Einheit“. Im Zeitzeugengespräch war dazu der Hilfreich Reinhold am 1. Oktober 2015 unser Gast, der von 1990 bis 1994 Landrat des Kreises Mühlhausen war. Den 3.Oktober 2015 begingen wir dann mit einer Konzertlesung mit dem Liedermacher Stephan Krawczyk unter dem Titel „Mit Herz und Hand“.

Das beherrschende Thema dieses Jahres war und ist die Asyl- und Integrationspolitik mit der Entstehung einer Erstaufnahmeeinrichtung in der Görmar-Kaserne. Wir haben uns fast bei jeder Vorstandsitzung mit diesem Thema auseinandergesetzt. Im Juni folgte dazu unser Stadtgespräch mit dem Thema Asylrecht mit der Thüringer Ausländerbeauftragen Miriam Kruppa und dem Migrationspolitischen Sprecher der CDU Landtagsfraktion Christian Herrgott sowie dem Chef der Polizeiinspektion Unstrut-Hainich Thomas Gubert. Wir als CDU-Mitglieder und Christen sollten uns immer vor Augen führen, dass wir zur Hilfe verpflichtet sind. Das ist der christliche Gedanke, der uns verbindet. Alleingänge, Populismus und unüberlegtes Handeln schaden uns und dem Ansehen des CDU-Stadtverbandes. Inzwischen hat die Zahl der Flüchtlinge und Asylbewerber, die in Deutschland 2015 Schutz und Hilfe suchen, fast die Millionengrenze erreicht. Migration, lt. Definition Wanderung, im derzeitigen Umfang, verlangt die konsequente Umsetzung der Asylrechts sowie Maßnahmen zur Integration für Menschen mit Bleiberecht.

Darüber hinaus nahmen die Mitglieder des Vorstands an vielen regionalen und überregionalen Veranstaltungen der CDU und anderer politischer Akteure teil.

Alle unsere Veranstaltungen waren sehr gut besucht, auch von interessierten Bürgern. Die Abstimmungen in den einzelnen Veranstaltungen sind für uns als Vorstand eine wichtige Richtschnur, um ein möglichst breites Meinungsspektrum zu erfassen. Es ist uns wichtig so viele Mitglieder als möglich in unsere Arbeit einzubinden. Das ist gelebte Demokratie. Eine Bitte an dieser Stelle: Teilen Sie uns mit, welche Themen Sie interessieren und bewegen, worüber wir im nächsten Jahr sprechen sollen und müssen. Auch konstruktive Kritik ist willkommen.

Für das Jahr 2016 planen wir im zweiten Quartal wieder eine Fahrt in unsere Partnerstadt Münster.
Dazu gehen Ihnen noch gesonderte Informationen zu.

Der Vorstand dankt für langjährige Mitgliedschaft in der CDU Deutschland:

25 Jahre Mitgliedschaft in der CDU:

Hans Joachim Frindte, Helmut Hamm, Hartmut Helbing, Helmut Herz, Elke Holzapfel, Thomas Knorr, Rita Leister, Gerhard Liebscher, Johannes Pankewitz, Hartmut Rödiger, Elisabeth Rusinek, Edgar Schmerbauch, Hans Georg Schröder

50 Jahre Mitgliedschaft in der CDU: Arnold Schewior

66 Jahre Mitgliedschaft in der CDU: Heinz Schröter

Darüberhinaus danken wir allen Mitgliedern für ihr Engagement und ihre langjährige Treue, gerade auch in schwierigen Zeiten. Aktuell ist unsere Mitgliederzahl leider durch Tod und Austritte auf 95 gesunken.

Abschließend möchte ich noch auf unseren sechsten Glühweinstand mit der Jungen Union Unstrut-Hainich am 12. Dezember 2015 von 10 Uhr bis 13 Uhr vor Schreibwaren Gast auf dem Steinweg hinweisen. Eine gute Gelegenheit für Begegnungen und Gespräche.

Wir wünschen allen Mitgliedern eine schöne Vorweihnachtszeit.
Bleiben Sie weiter bei uns!

Mit freundlichen Grüßen

Ihr
Tobias Kühler
Stadtverbandvorsitzender
Information zu Weiterempfehlungen Einstellungen für Weiterempfehlungen
 auf anderen WebseitenSenden
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.
Anzeige
Anzeige
Anzeige