Fahrgastansturm auf Badebusse

Bitte Einsteigen – nächstes Ziel: Freibad! Ferienkinder, wie hier in Diedorf, sind begeistert, dass sie jeden Tag kostenlos ins nächste Schwimmbad chauffiert werden. (Foto: LRA)
MÜHLHAUSEN. 36 Grad und es wird heißer – seit dem Start der Schulferien kommt das Sommerwetter so richtig auf Touren. Davon profitieren nicht nur Eisverkäufer und Sonnencremehersteller. Auch die Freibäder der Region verzeichnen Rekordzahlen und mit ihnen die Badebusse. Denn in den letzten zwei Wochen registrierten die Busfahrer einen wahren Ansturm auf diesen kostenlosen Schülerfahrservice der Regionalbus Gesellschaft Unstrut-Hainich- und Kyffhäuser mbH.

Landrat Harald Zanker zieht eine erste Zwischenbilanz: „Fast 3.000 Freibadfans haben die Busse bereits in Anspruch genommen. Das ist neuer Rekord, nachdem die Sommer der vergangenen Jahre wettertechnisch eher durchwachsen ausfielen. Der strahlende Sonnenschein und das Sommerhoch über Deutschland verhelfen uns aber in diesem Jahr zu Spitzenwerten.“

1263 Kinder und Jugendliche nutzten in den letzten 14 Tagen allein das Shuttle von Bad Tennstedt ins Bad nach Kirchheilingen. 721 Schüler ließen sich ab Mühlhausen über Oberdorla, Heyerode, Diedorf, Katharinenberg und Faulungen ins Freibad nach Lengenfeld unterm Stein kutschieren. 230 Sonnenanbeter nahmen den Bus von Alterngottern in Richtung Weberstedter Schwimmbad. Zudem wurden 538 Kids von Schlotheim nach Kirchheilingen transportiert. Dort wurde für die zwei wöchige Schließzeit des städtischen Hallenbades ein Sonder-Badebus ins Leben gerufen – der den Zahlen nach auch großen Anklang fand.

Die Aktion „Badebus“ zählt zu den beliebtesten Projekten der Initiative „Kinderfreundlicher Landkreis“ und wurde 2007 ins Leben gerufen. Es entwickelte sich in den letzten Jahren immer weiter und hat jedes Jahr mehrere Strecken zu Schwimmbädern der Region im Angebot. Dank des Fahrservices können die Badeanstalten der Region für einen deutlich größeren Kreis Kinder und Jugendlicher erreichbar gemacht werden.

Landrat Harald Zanker möchte, im Namen der Initative „Kinderfreundlicher Landkreis“, an dieser Stelle die Gelegenheit nutzen, sich abermals herzlich bei den Sponsoren zu bedanken, die die Busse finanzieren. „Ohne das Geld der VR Bank Westthüringen eG, der Sparkasse Unstrut-Hainich, der Stude Feuerungstechnik GmbH sowie der anonymen Spender wären solche Aktionen nicht möglich. Wir bedanken uns für die kontinuierliche Unterstützung dieses kinder- und familienfreundlichen Projektes und sprechen dabei sicherlich auch im Namen der zahlreichen Wasserratten, die ihre Ferien täglich beim Sprung ins kühle Nass auskosten können“, betonte Inititiator Zanker.

Die aktuellen Pläne zu den Fahrzeiten und Haltestellen der Badebusse finden Schüler übrigens in ihren Schul- und Hortgebäuden auf speziellen Aushängen sowie in den örtlichen Heimatblättern ihrer jeweiligen Gemeinden aus dem Monat Juni 2013.
Information zu Weiterempfehlungen Einstellungen für Weiterempfehlungen
 auf anderen WebseitenSenden
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.
Anzeige
Anzeige
Anzeige