Mühlhausen jetzt mit Hochgeschwindigkeits-Internet Breitbandanschluss für Familienzentrum am Forstberg übergeben

Mühlhausen jetzt mit Hochgeschwindigkeits-Internet

Rund 16.000 Haushalte können nun mit bis zu 100 Mbit/s im Internet surfen
Moderne Kommunikationsinfrastruktur auch für Mieter von SWG und WGM
Breitbandanschluss für Familienzentrum am Forstberg übergeben
Modernes Glasfaser-Koaxialkabel-Netz liefert hohe Geschwindigkeiten


Hochgeschwindigkeits-Internet für weitere 16.000 Thüringer Haushalte:
Ab sofort bietet Kabel Deutschland Internetanschlüsse mit bis zu 100 Mbit/s im Download auch in Mühlhausen und Ammern an. Während rund 10.000 dieser Haushalte bereits seit Mai 2010 Internet über das TV-Kabel mit bis zu 32 Mbit/s zur Verfügung stand, profitieren jetzt zusätzlich rund 6.000 Haushalte in den Häusern der Städtischen Wohnungsgesellschaft mbH Mühlhausen (SWG) und der Wohnungsgenossenschaft Mühlhausen eG (WGM) vom leistungsfähigen Internetzugang. „Damit steht die Stadt Mühlhausen bei der Erreichung der Breitbandziele der Bundesregierung ganz weit vorn“, sagt Jörg Süptitz, Direktor Vertrieb Großkunden/Wohnungswirtschaft bei Kabel Deutschland. Diese Ziele sehen unter anderem vor, dass bis zum Jahr 2014 mindestens 75 Prozent aller Haushalte Zugang zu Hochleistungsinternet mit mindestens 50 Mbit/s haben.

Symbolischer Knopfdruck
Mit einem symbolischen Knopfdruck startete Jörg Süptitz heute gemeinsam mit Jürgen Klippstein, Geschäftsführer der SWG, sowie Babette Pickel und Stephan Degenhardt, Vorstände der WGM, die neuen Angebote über das TV-Kabel in Mühlhausen. Der Knopfdruck symbolisiert gleichzeitig den erfolgreichen Abschluss eines umfangreichen Investitionsprojektes zur Modernisierung der Kommunikationsinfrastruktur für die Häuser der beiden Mühlhäuser Großvermieter.

Leistungsfähige Kommunikationsinfrastruktur für Mieter
SWG und WGM haben mit Kabel Deutschland langfristige Verträge zur Versorgung ihrer Wohnungsbestände mit Multimediadiensten ab Januar 2013 geschlossen. Deshalb hat der Netzbetreiber in den vergangenen Monaten mit erheblichen Investitionen sein Mühlhäuser Breitbandkabelnetz erweitert und die Objekte der beiden Großvermieter angeschlossen. Gleichzeitig wurden die Verteilnetze in den Häusern modernisiert und damit für die Übertragung von Internet- und Telefondiensten fit gemacht. Diese Arbeiten sind jetzt abgeschlossen, so dass der vertragsgemäße Versorgungsbeginn im Januar 2013 sichergestellt ist. Die betreffenden Häuser sind technisch bereits auf das Kabel Deutschland-Signal umgestellt. „Die neue leistungsfähige Kommunikationsinfrastruktur und die attraktiven Konditionen, die wir mit Kabel Deutschland ausgehandelt haben, steigern den Wohnwert unserer Häuser und die Zufriedenheit der Bewohner“, sagen Babette Pickel, Stephan Degenhardt und Jürgen Klippstein übereinstimmend. Die Verträge mit den beiden Wohnungsunternehmen waren der Auslöser für die Aufrüstung des gesamten Mühlhäuser TV-Kabelnetzes von Kabel Deutschland, da sie dem Unternehmen die notwendige Investitionssicherheit geben.

Breitbandanschluss für Familienzentrum am Forstberg übergeben
Auch das Familienzentrum am Forstberg profitiert von der neuen Kommunikationsinfrastruktur. Kabel Deutschland hat das Gebäude der in Trägerschaft des ASB-Kreisverbandes Unstrut-Hainich e.V. stehenden sozialen Einrichtung mit an das Breitbandnetz angeschlossen. Einen Internet- und Telefonanschluss stellt der Netzbetreiber zunächst für zwei Jahre kostenfrei zur Verfügung. Regina Haupt, Geschäftsführerin des ASB-Kreisverbandes Unstrut-Hainich, freut sich über dieses Engagement: „Wir freuen uns, dass wir nun über eine leistungsfähige Internetanbindung verfügen. Das ist umso wichtiger, weil das Thema Medienbildung als neuer Bildungsbereich in den Thüringer Bildungsplan aufgenommen wird. 2013 beginnt die Erprobungsphase. Kinder wachsen heute in einer Medienwelt auf. Je früher sie lernen, sich in der Medienwelt zurechtzufinden und mit ihr umzugehen, desto größer ist die Chance, dass sie von ihr nicht überwältigt werden. Zudem können wir Geld einsparen, das wir an anderer Stelle dringend benötigen“, erläutert sie.

Bedarf nach höheren Bandbreiten steigt kontinuierlich
Hohe Bandbreiten werden immer wichtiger, da es in Haushalten zunehmend mehr internetfähige Geräte wie Laptop, Netbook, Handy oder Smartphone gibt, mit denen die Bewohner gleichzeitig auf den Internetanschluss zugreifen. Außerdem erfordern Online-Videos oder aufwändige Programm-Aktualisierungen (Software-Updates) höhere Geschwindigkeiten. Mit einem leistungsfähigen Internetzugang profitieren Nutzer von schnellen Übertragungszeiten und guter Bildqualität – auch wenn die ganze Familie parallel online ist.

Internet- und Telefonpaket für 19,90 Euro pro Monat im ersten Jahr
Neukunden erhalten bereits für 19,90 Euro monatlich eine Downloadgeschwindigkeit von bis zu 100 Mbit/s, einen Upload von bis zu 6 Mbit/s und eine Telefon-Flatrate für kostenlose Gespräche in das deutsche Festnetz. Im zweiten Jahr fallen für das Internet- und Telefonpaket 39,90 Euro pro Monat an. Außerdem gibt es bei Online-Bestellungen von „Internet & Telefon 100“ als Bonus eine Rechnungsgutschrift in Höhe von 30 Euro. Bei dem Produkt besteht zudem die Möglichkeit, die Geschwindigkeit flexibel zu testen: Neukunden können auf Wunsch im zweiten Jahr der Mindestvertragslaufzeit völlig kostenlos zum günstigeren, bis zu 32 Mbit/s-schnellen Internet- und Telefonpaket wechseln. In diesem Fall beginnt eine neue Mindestvertragslaufzeit mit 12 Monaten. Die Verfügbarkeit der Internetprodukte lässt sich unverbindlich im Internet unter www.kabeldeutschland.de, Stichwort Verfügbarkeitscheck, prüfen.
Information zu Weiterempfehlungen Einstellungen für Weiterempfehlungen
 auf anderen WebseitenSenden
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.
Anzeige
Anzeige
Anzeige