Neues Förderprogramm wird im Jobcenter umgesetzt

Das Jobcenter Unstrut-Hainich-Kreis hat am 01. August 2015 mit der Umsetzung eines Programms zur besseren Integration von langzeitarbeitslosen Leistungsbeziehern begonnen. „Bisher konnten bereits 10 Beschäftigungsverhältnisse über dieses Programm geschlossen werden“, informiert die zuständige Teamleiterin Anja Schöwe-Wipprecht.

„Viele langzeitarbeitslose Menschen wollen gerne wieder arbeiten. Sie sind motiviert und dankbar, wenn sie die Chance erhalten, wieder in das Berufsleben zurückkehren zu können“, weiß Anja Schöwe-Wipprecht. Wer jedoch längere Zeit aus dem Arbeitsprozess raus ist, hat es mittweilen schwer.

Genau hier setzt das Programm an, neben der Arbeitgeberförderung in Form eines Lohnkostenzuschusses für bis zu drei Jahre, werden die Teilnehmer nach der Aufnahme der Beschäftigung nicht allein gelassen, sondern durch einen Coach begleitet und unterstützt. Das Programm beinhaltet zudem weitere individuelle Unterstützungsleistungen z. B. Qualifizierungskosten und Mobilitätshilfen.

„Die ersten Erfahrungen, die wir sammeln konnten, stimmen uns sehr optimistisch“, so Schöwe-Wipprecht. „Sowohl die Arbeitgeber, als auch die Arbeitnehmer nehmen das Angebot, insbesondere das begleitende Coaching, dankbar an.“

Unternehmen, die Interesse am Förderprogramm haben, finden weitere Informationen auf der Internetseite des Jobcenters Unstrut-Hainich-Kreis. www.jobcenter-uhk.de.

Slavica Stupp ist Ansprechpartnerin und berät sie gern persönlich.

Sie erreichen Slavica Stupp über folgende Kontaktdaten.

Jobcenter Unstrut-Hainich-Kreis
Betriebsakquisiteurin
Slavica Stupp
Ernst-Claes-Straße 1
99974 Mühlhausen
Telefon: 03601/8861240
E-Mail: Slavica.Stupp@jobcenter-ge.de

Das Programm wird durch das Bundesministerium für Arbeit und Soziales (BMAS) und den Europäischen Sozialfond (ESF) gefördert.

Anja Schöwe-Wipprecht
Pressesprecherin
Information zu Weiterempfehlungen Einstellungen für Weiterempfehlungen
 auf anderen WebseitenSenden
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.
Anzeige
Anzeige
Anzeige