Neues Projekt brachte tolles Ergebnis! 1500 Kinder erhalten Arbeitsheft „Poppy, der kleine Quellgeist“

Nicht nur über Arbeitshefte, sondern auch über passende Plüschtiere in Wassertropfenform konnten sich die Kinder freuen.
 
Stefan Dietrich, Hartmut Meyenberg, Dieter Grosche, Silvio-Mirko Wipprecht (von links nach rechts) haben den Druck des Heftes mit finanziert.
Hintergrund: Das Jobcenter Unstrut-Hainich-Kreis hat erstmal arbeitsmarktpolitische Instrumente miteinander kombiniert. Zum einen wurde eine Arbeitsgelegenheit initiiert und diese mit einem Aktivierungs- und Vermittlungsgutschein kombiniert. Insgesamt 10 Teilnehmer haben so an einer Qualifizierung „Fit für den Berufsalltag“ und parallel an einer Arbeitsgelegenheit „Kreativ für Kinder“ teilgenommen.

„Im August 2015 entstand die Idee“, so die zuständige Teamleiterin Anja Schöwe-Wipprecht. Mit der Qualifizierung „Fit für den Berufsalltag“ wurde den Teilnehmern die Möglichkeit geboten in verschiedenen Bereichen ihre Kompetenzen aufzufrischen bzw. zu erweitern. Hierzu gehörten Module wie Holzbearbeitung und Verarbeitung, Neue Medien, EDV sicher meistern, Gestalten mit Pfiff und vieles mehr. Parallel hatten die Teilnehmer den Auftrag, im Rahmen der Arbeitsgelegenheit „Kreativ für Kinder“, ein Arbeitsheft für Kinder im Alter von 3 bis 6 Jahren zu erstellen.

Umgesetzt wurde das Projekt mit dem Bildungszentrum Handel, Gewerbe, Freie Berufe e.V..
Unter Leitung von Annelie Kolar und Ines Welsch. Unter dem Titel „Poppy, der kleine Quellgeist“, in Anlehnung an die Popperöder Quelle in Mühlhausen, haben die Teilnehmer mit viel Engagement und Spaß Mühlhäuser Geschichte in eine kindgerechte Erzählung gepackt. Zeichnungen von Mühlhäuser Sehenswürdigkeiten, welche alle selbst erstellt wurden, machen die Geschichte anschaubar. In das Heft integrierte Aufgaben, fordern die Kleinen zum Mitmachen und rätseln auf.

„Unser Ziel war es, dieses wunderschöne Arbeitsheft für alle Kinder in den 18 Kindergärten der Stadt zu drucken und kostenlos zur Verfügung zu stellen“, so Schöwe-Wipprecht. Und es ist gelungen. Dank der Unterstützung des Rotary-Club Mühlhausen, dem Obst- und Gemüsehandel Dietrich, dem Unternehmen Presse-Grosso-Gast, der BSK-IT-Systeme GmbH und dem Pizzawippchen wurde das Geld für den Druck aufgebracht. 1500 Exemplare werden in den kommenden Wochen an die Einrichtungen verteilt.

Am letzten Projekttag erhielt der erste Kindergarten seine Exemplare. Die Kinder des katholischen Kindergartens St. Josef, hatten für die Teilnehmer des Projektes eigens ein Programm eingeübt. Und natürlich ging es auch in ihrer Vorführung um Geschichten und Märchen.

„Ich bin sehr stolz darauf, dass es uns gelungen ist, eine solche Kombination von arbeitsmarktpolitischen Instrumenten erstmals umzusetzen. Durch die Teilnehmer, die mit hohem Engagement eine Qualifizierung absolviert haben, die die Integration in den Arbeitsmarkt erleichtern wird, ist parallel ein wunderbares Arbeitsheft entstanden, über das sich 1500 Kinder freuen dürfen. Den Sponsoren, die den Druck ermöglicht haben, vertreten durch Dieter Grosche, Stefan Dietrich, Fabian Gast, Hartmut Meyenberg und Silvio-Mirko Wipprecht danke ich herzlich. Durch ihre Unterstützung wird das Ergebnis der Arbeitsgelegenheit „Kreativ für Kinder“ sichtbar. Vielen Kindern wird so auf spannende Art und Weise Mühlhäuser Geschichte vermittelt“, informiert Ingrid Richter, Geschäftsführerin des Jobcenters Unstrut-Hainich-Kreis abschließend.

Anja Schöwe-Wipprecht
Pressesprecherin
Information zu Weiterempfehlungen Einstellungen für Weiterempfehlungen
 auf anderen WebseitenSenden
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.
Anzeige
Anzeige
Anzeige