CDU-Mühlhausen unterstützt junge Sportler aus Eritrea

Beim 11. Röblinglauf am 24. April 2015 wird ein 10-köpfiges „Team Eritrea“ an den Start gehen. Dass dies möglich wurde, ist Alexander Wettig zu verdanken.

Der Mitorganisator der Veranstaltung und CDU-Stadtrat hatte den CDU-Vorstand und die CDU-Stadtratsfraktion informiert, dass eine Gruppe junger Asylsuchender aus Eritrea, die gegenwärtig in Mühlhausen leben, gern am Lauf teilnehmen würden. Startgebühr und Team-Shirts wurden aus privaten Spenden der CDU-Vorstands- und Stadtratsmitglieder finanziert und jetzt an die jungen Sportler übergeben. Fraktionsvorsitzender Volker Bade: „Wir freuen uns, dass die Jungs mitlaufen wollen. Da war es für uns selbstverständlich sie zu unterstützen. Während andere noch über Integration reden, wollen wir helfen. Sport ist sicher einer der besten Wege, sich gegenseitig kennenzulernen.“
Die jungen Leute, alle um die 20 Jahre alt, leben erst seit ein paar Monaten in Deutschland, nachdem sie über ein Jahr unterwegs waren. Ihre Flucht führte sie über Äthiopien, Sudan und Libyen über das Mittelmeer bis nach Deutschland. Zurzeit lernen sie sehr eifrig die deutsche Sprache. Sie hatten sich gemeinsam mit Kerstin Raub, einer ehrenamtlichen Betreuerin, am Montagabend mit der CDU-Fraktion getroffen. In einigen Monaten, wenn die Sprachbarriere nicht mehr so hoch ist, wird hoffentlich eine noch bessere Verständigung möglich sein.
Information zu Weiterempfehlungen Einstellungen für Weiterempfehlungen
 auf anderen WebseitenSenden
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.
Anzeige
Anzeige
Anzeige