Pontis-Cup-Erlös erneut dem Kinderfreundlichen Landkreis gestiftet

Thomas Schütte und Landrat Harald Zanker (mit der Siegermannschaft) nach der Scheckübergabe beim Pontis Cup in Menteroda. (Foto: LRA)
MÜHLHAUSEN. Wenige Wochen vor den Sommerferien wurde in diesem Jahr bereits zum vierten Mal der Pontis-Cup veranstaltet. Diesmal fand das Nachwuchsfußball-Turnier, das die Pontis KG aus Mühlhausen initiierte, auf dem Sportplatz in Menteroda statt.

Sieben Mannschaften der E-Jugend traten dabei gegeneinander an. Die Acht- bis Zehnjährigen wurden für den Wettbewerb mit bedruckten T-Shirts ausgestattet.

Als Sieger ging, so wie im letzten Jahr, der FSV Preußen Bad Langensalza aus dem Turnier hervor. Über Platz Zwei freuten sich die kleinen Kicker des heimischen BSG Aktivist Menteroda und die Bronzemedaille erkämpften sich die Junioren von Eintracht Worbis. Erfolgreich teilgenommen haben zudem E-Junioren von VfB Friedetal Sollstedt, FSV Sömmerda, Eintracht Mühlhausen und GS Ammern.

Ermöglicht wurden die kleinen und großen Prämierungen durch Unternehmer und Unterstützer aus der Region, erklärten Martina und Thomas Schütte, Geschäftsführer der Pontis KG und Organisatoren des Pontis-Cup.

420 Euro übergaben die Veranstalter am Rande des Turniers an Landrat Harald Zanker und Birgit Schmidt als Unterstützung für den Kinderfreundlichen Landkreis. Im vergangenen Jahr waren 350 Euro an den „Kinderfreundlichen Landkreis“ übergeben worden. Mit dem Gesamterlös soll jetzt nach Rücksprache mit der Stadtverwaltung der Spielplatz am Vogteier Platz in Mühlhausen saniert werden.
Information zu Weiterempfehlungen Einstellungen für Weiterempfehlungen
 auf anderen WebseitenSenden
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.
Anzeige
Anzeige
Anzeige