THC: Pflichtaufgabe in der Bundesliga gelöst

Im Auswärtsspiel der Bundesliga setzte sich der Thüringer HC beim Ligakonkurrenten HSG Bad Wildungen Vipers mit 36:25 (18:12) durch.
Nach den Erfolg vom Sonntag in der Champions League war der Sieg gegen die Vipers ein wichtiges Signal in Richtung der kommenden Gegner. Das Team um Herbert Müller zeigte damit, dass es in der Lage ist, sich auf mehrere Aufgaben zu konzentrieren. Beste Werferin auf Seiten der Vipers war Nicoleta Laura Vasilescu mit sieben Treffern. Nadja Nadgornaja wurde mit acht Toren erfolgreichste Torschützin für den Thüringer HC. Mit dem Sieg rückt der THC wieder auf den dritten Platz der Bundesligatabelle vor.


Statistik:
HSG Bad Wildungen Vipers: Manuela Brütsch, Karina Morf, Julia Gronemann; Sina Ritter (4), Sabine Heusdens (3), Marie-Theres Raum, Tessa Cocx (3), Theresa Loll, Miranda Robben (4), Joana Christina Mihai (3/1), Simona Cipaian, Romana Grausenburger (1), Rebeca Cembranos Bruzon, Rebec, Nicoleta Laura Vasilescu (7/3), Alina Otto, Andrea Mertens.

Thüringer HC: Dinah Eckerle, Maike März, Katarina Tomasevic; Nadja Nadgornaja (8/2), Sonja Frey (5), Ana Gros (5), Danick Snelder (3), Nadja Bolze, Petra Popluharova (3), Mie Augustesen (3), Katrin Engel (1), Lydia Jakubisova (6), Kerstin Wohlbold (2).

Strafwürfe: 7/4 - 5/2.

Zeitstrafen: 2 - 1.
Information zu Weiterempfehlungen Einstellungen für Weiterempfehlungen
 auf anderen WebseitenSenden
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.
Anzeige
Anzeige
Anzeige