Chronik: Über 100 Jahre Kirchweihfest in Heyerode

Logo der Heyeröder Kirmesgesellschaft e.V.
"Am 8. August 1898 habe ich die neue, schon benifizierte Kirche und den Hauptaltar konsekriert zu Ehren des hl. Märtyrers Cyriakus. In denselben Altar habe ich die Reliquien des hl. Carus und der hl. Jucudina verschlossen und zum Tag des Jahrgedächnisses der Kirchweih bestimmt den 2. Sonntag im Oktober.",
so berichtete Augustinus Gockel, Dr. der Theologie, Weihbischof von Paderborn, der die Weihung der neuen Kirche durchführte. Er bestimmte demzufolge den Termin für das Kirchweihfest der Gemeinde Heyerode, eine Tradition die wir auch heute noch nach über 100 Jahren aus diesem Anlaß begehen.

Im Jahre 1895 begann man unter Pfarrer Wolgert Schmalstieg mit dem Bau der neuen 32,45 m langen und 19,70 m breiten Pfarrkirche, deren Fertigstellung nach zweijähriger Bauzeit im Jahre 1897 erfolgte. Am 4. Adventssonntag des selben Jahres fand die Benediktion der Kirche durch Pfarrer Valentin Massino statt, der von 1872 bis 1893 in der Gemeinde Heyerode wirkte. Am 8. August 1898, also etwa ein dreiviertel Jahr später, wurde die Kirchweihe durch Weihbischhof Augustinus Gockel aus Paderborn durchgeführt und damit Vorraussetzung für die Große Kirmes gegeben.
Information zu Weiterempfehlungen Einstellungen für Weiterempfehlungen
 auf anderen WebseitenSenden
1 Kommentar
9.688
Hannelore Grünler aus Artern | 18.09.2011 | 05:28  
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.
Anzeige
Anzeige
Anzeige