DAS BLAU IST WIEDER DA

Kampfbecken im Dornröschenschlaf
MÜHLHAUSEN. Das Unkraut im Strandbecken war in den vergangenen Jahren teilweise so hoch, daß der blau gestrichene Beckenrand nicht mehr zu sehen war. Dem Unkraut ging es jetzt an den Kragen. Was die Natur über Jahre zurückerobert hatte, wurde jetzt mit Stumpf und Stiel beseitigt. Denn, nach dem Willen des Schwimm- und Gesundheitsvereins sollen hier bald wieder planschende Kinder ihren Spaß im kühlen Nass haben. Klingt erst mal einfach, ist es aber nicht. Teilweise schwere Technik musste eingesetzt werden, um die Natur zu bezwingen. Hier geht ein großes Dankeschön an die Mühlhäuser Unternehmer, die diese Technik zur Verfügung stellten und auch den Abtransport des Materials sicherten.

Im Mühlhäuser Freibad gehts vorwärts

Die zahlreichen Helfer, die über den Plattenweg auf das Badgelände kamen, wurden von freundlicher Straßenbemalung begrüßt, die einen Blick in die Zukunft gaben. Sonnenbrille, Strand, Wasser, Spaß, Sprungbrett, Freizeit, Familie, Wasserball – trotz lebhafter Fantasie wird das wohl noch eine Weile dauern.
Wer allerdings gesehen hat, mit welcher Energie und Entschlossenheit hier zu Werke gegangen wurde, hat keinen Zweifel, dass es gelingen wird, das Mühlhäuser Freibad zu reanimieren.
Am Kampfbecken, das vor Kurzem noch im Dornröschenschlaf lag, wurden die Gehwegplatten mit Spitzhacken gelockert und für den späteren Wiedereinsatz beiseite gelegt. Klar ist, dass es mit dem einen Arbeitseinsatz nicht getan ist und den Organisatoren ist Kraft und Durchhaltevermögen zu wünschen. Erfreulich ist auch, dass mehrere andere Mühlhäuser Vereine tatkräftig mit zupackten. B. Insgesamt ist das Resümee des Tages nicht nur ein großer Schritt vorwärts in Richtung Wiedereröffnung, sondern auch der Beweis, dass die Mühlhäuser sich für ihr Bad engagieren wollen.
16.07.2016
Information zu Weiterempfehlungen Einstellungen für Weiterempfehlungen
 auf anderen WebseitenSenden
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.
Anzeige
Anzeige
Anzeige