Mühlhäuser Waldverein auf Erkundungstour im Hainich

Ingrid Schramm Silberbornlinde im Hainich
Berka vor dem Hainich: Hainich | Wie schon des Öfteren so auch diesmal sind einige Mitglieder des Waldvereins im Hainich unterwegs, um neue Wanderwege für die Mitglieder des Mühlhäuser Waldvereins zu erkunden und die dabei gemachten Erfahrungen in dem nächsten Wanderplan zu berücksichtigen. Natürlich können auch interessierte Wanderfreunde einige Anregungen daraus entnehmen.
Wir haben uns die Wanderroute beginnend im Ort Berka v.d.Hainich über die Mallinde, Silberbornlinde, Craulaer Kreuz, Thiemsburg und Weberstedt ausgesucht.
Los geht es von der Gemeinde Berka v.d. H. die im Wartburgkreis am Südrand des Nationalparks liegt. Über dem Hainichlandweg erreichen wir die Mallinde und den Malstein. Hier war laut einer urkundlichen Erwähnung bereits im 13. Jahrhundert ein Gerichtsplatz " Nuenhögen". Später wurde das Gericht auf den Propel nach Mihla verlagert.
Von der Mallinde führt ein sehr schöner Waldweg zur imposanten Silberbornlinde mit der ehemaligen Siedlung Sulzrieden ( salziger Sumpf ). Die Siedlung wurde urkundlich im Jahr 1197 und 1299 erwähnt und war bereits im 16. Jahrhundert eine Wüstung.
Ab der Silberbornlinde halten wir uns links und laufen bis zum Fahrweg im "Langen Tal ". Hier kann man entsprechend der Jahreszeit verschiedene Orchideen bewundern.
Ab der Beschilderung ( Symbol Eule ) halten wir uns nun rechts und wandern im "Langen Tal " unterhalb des Burgbergs vorbei an dem Gedenkstein für Martin Hübschmann in Richtung Craulaer Kreuz.
Laut einer Sage schleuderte ein Riese vom Burgberg, der sich durch Menschen die durch das " Lange Tal " liefen, gestört fühlte, einen Felsbrocken in das Tal.
Auf dem Weg zum Craulaer Kreuz passieren wir auch den Gedenkstein für den Forstmann Rudi Maurer. Hier teil sich der Wanderweg. Wir nutzen den geradeaus führenden Weg. Nach einigen Kilometern auf einem allmählich ansteigenden, sehr schönen Wanderweg haben wir den Rennstieg erreicht und somit auch bald das Craulaer Kreuz. Hier einzukehren gehört zur schönen Tradition.
Weiter geht es auf dem Hainichlandweg zur Thiemsburg in deren Nähe sich der Baumkronenpfad befindet, vorbei am Weberstedter Kreuz und durch das Tor zum Hainich nach Weberstedt. Wir haben unser Wanderziel erreicht.
Fazit : Eine sehr schöne Wanderung, die wir jeden Wanderer empfehlen können.
Die gesamte Wanderstrecke beträgt ca. 16 km.
Wanderwege sowie die Kennzeichnung der Wege ist perfekt.
Information zu Weiterempfehlungen Einstellungen für Weiterempfehlungen
 auf anderen WebseitenSenden
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.
Anzeige
Anzeige
Anzeige