Mühlhäuser Waldverein wandert zum Küllstedter Bahnhof

Ingrid Schramm , Wachholderhög
Küllstedt: Bahnhof | Am 1.05.2014 wandert der Mühlhäuser Waldverein von Struth über den Landgraben bis zur ehemaligen Warte "Ziegenturm " bei Bickenriede . Weiter geht es über das Kloster Anrode , durch die Hollau vorbei an den" Drei Eichen " , zum Küllstedter Bahnhof. Hier ist eine Einkehr vorgesehen.
Der Bahnhof Küllstedt wurde am 15.5.1880 seiner Bestimmung übergeben und wurde bis zum Januar 1993 genutzt.
Die Hollau ist eine sehr interessante Hochfläche die vorwiegend mit Laubwald bedeckt ist. Hier wachsen u.a. Märzenbecher und Orchideen . Berühmt sind die Hünenlöcher ; es sind zwei Erdfälle mit einem Durchmesser von 25 m und einer Tiefe von etwa 5 Metern. Ein weiteres Naturdenkmal sind die " Drei Eichen " die
sich in der Nähe des Klosters Anrode befinden.
Die Strecke ist 11 km lang und wird als mittelschwer eingestuft.
Der Bus fährt vom Bahnhof 9.30 Uhr und vom Busbahnhof 9.40 Uhr. Die Rückfahrt erfolgt 15.15 Uhr.
Informationen erteilt Karl Josef Lange Tel. 03601 445520
Information zu Weiterempfehlungen Einstellungen für Weiterempfehlungen
 auf anderen WebseitenSenden
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.
Anzeige
Anzeige
Anzeige