Neue Einsatzkleidung für Feuerwehr Tottleben

Die Tottlebener Mörstedt-Brüder samt Scheck von Landrat Harald Zanker. (Foto: Landratsamt)
MÜHLHAUSEN. Gleich im Doppelpack schlugen die Mörstedt-Brüder aus Tottleben in der Kreisverwaltung auf, um sich einen Spendenscheck in Höhe von 500 Euro abzuholen. Landrat Harald Zanker hatte das Geld aus dem Sponsorentopf bereit gestellt. Sowohl Bürgermeister und Ortsbrandmeister Steffen Mörstedt als auch sein Bruder und Vereinsvorsitzender Thomas Mörstedt nahmen das Geld gemeinsam in Empfang.

Es soll in Einsatzkleidung für zwei neue Floriansjünger investiert werden. Ein junger Mann und eine junge Frau traten Anfang des Jahres in die Tottlebener Feuerwehr ein. „Die Spende hilft uns, die Schutzkleidung zur Hälfte zu finanzieren. Die andere Hälfte der Kosten übernimmt der Feuerwehrverein. Denn ohne passende Einsatzkleidung darf niemand zum Notfall – allein schon aus versicherungstechnischen Gründen“, betonten die Mörstedts.

Landrat Harald Zanker: „Dass junge Leute in der Feuerwehr aufgenommen werden, soll nicht an der nicht vorhandenen Einsatzkleidung scheitern. Deshalb haben wir uns zu der Spende entschlossen. Einerseits sind immer weniger Menschen, aus beruflichen oder privaten Gründen bereit, sich auf diesem Gebiet zu engagieren und im Zweifelsfall auch ihr Leben für das Gemeinwohl zu riskieren. Andererseits sind funktionierende Wehren unablässlich, um im Brandfall den Schaden einzudämmen. Wir wollen dieses ehrenamltiche und selbstlose Engagement unterstützen.“

Momentan sind in der Tottlebener Feuerwehr 31 Mitglieder aktiv. Darunter, neben der einzigen Wehrführerin im Unstrut-Hainich-Kreis, nun eine weitere Kameradin. Der letzte Großeinsatz erfolgte Anfang Dezember 2013 bei einem Stallbrand. Die aktive Jugendfeuerwehr setzt sich aus 18 Kindern und Jugendlichen, im Alter zwischen 6 und 18 Jahren, aus Tottleben, Urleben und Neunheilingen zusammen.
Information zu Weiterempfehlungen Einstellungen für Weiterempfehlungen
 auf anderen WebseitenSenden
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.
Anzeige
Anzeige
Anzeige