Schwimmlernhilfen für Schlotheimer Hallenbad

(v.l.) Erhard Pertinka und Landrat Harald Zanker bei der Scheckübergabe. (Foto: Landratsamt)
SCHLOTHEIM. Über neue Schwimmlernhilfen freut sich der Verein zur Förderung der Infrastruktur in Schlotheim. Landrat Harald Zanker übergab jetzt einen Scheck in Höhe von 1.000 Euro aus dem Sponsorenfonds zur Anschaffung des dringend erforderlichen Equipments. Der Vereinsvorsitzende Erhard Petrinka hatte einen entsprechenden Antrag auf Unterstützung beim Landratsamt gestellt.

Hintergrund: Der Verein hat es sich zur Hauptaufgabe gemacht, den Betrieb des städtischen Hallenbades aufrecht zu erhalten. Das Seilerbad wurde in Jahr 2000 eröffnet und besitzt ein 10 x 25 Meter großes Schwimmbecken, dass vorwiegend für Schwimmkurse, Seniorenschwimmen, Rehasport und von Schwimmvereinen für Trainingszwecke genutzt wird. Zudem konnte in den vergangenen Jahren der Schwimmunterricht der heimischen und drei benachbarten Grundschulstandorte abgesichert werden. Zusätzlich wurde eine Sportschwimmstunde für das Gymnasium ermöglicht.

Dennoch kämpft der Verein mit der dauerhaften Finanzierung des Hallenbades. Trotz zahlreicher energetischer Maßnahmen zur Betriebskostenreduzierung, weist die Jahresbilanz kontinuierlich ein Defizit auf. Bislang konnte dieses Minus mit Hilfe von Sponsorengeldern der heimischen Wirtschaft gedeckt werden.
Nun müssen weitere Umbaumaßnahmen auf dem Gebiet der Energieeinsparung realisiert werden, die allein durch die Einnahmen nicht finanzierbar sind. Zudem muss in die Ausstattung des Bades investiert werden, ohne die kein Schulschwimmsport in Zukunft möglich ist.

Deshalb erklärte sich Landrat Zanker, der selbst Mitglied der zum Verein gehörigen Stiftung ist, bereit, für die dringend notwendige Anschaffung der Schwimmlernhilfe aufzukommen. Erhard Petrinka nahm den Spendenscheck stellvertretend für den Verein dankend entgegen.

„Täglich absolvieren vormittags von Montag bis Freitag rund 40 Grundschüler ihren Schwimmunterricht. Der Nachmittag ist der Öffentlichkeit und dem Rehasport vorbehalten. An einem Tag in der Woche ist die Halle für den Seniorensport während der Mittagsstunden geblockt. Am Wochenende führen vorwiegend Schwimmvereine ihre Trainingslager in der Anlage durch. Vorwiegend ehrenamtliche Vereinsmitglieder sichern den Badbetrieb ab. Ihnen gilt meine ausdrückliche Anerkennung. Zum Dank organisieren wir in jedem Jahr ein Schwimmbadfest, das in diesem Jahr für den 21. August geplant ist“, betonte Petrinka.
Information zu Weiterempfehlungen Einstellungen für Weiterempfehlungen
 auf anderen WebseitenSenden
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.
Anzeige
Anzeige
Anzeige