Achtung Autofahrer: Am 26. August ist Schulbeginn

Stadtverwaltung Nordhausen: Am 26. August beginnt in Thüringen wieder die Schule. Für viele ist es der allererste Schultag und somit ein besonders aufregender und spannender Tag. Um diesen wichtigen Tag möglichst sicher zu gestalten, haben Mitarbeiter der Stadtverwaltung zusammen mit den Nordhäuser Verkehrsbetrieben und der Kreisverkehrswacht Nordhausen jetzt noch einmal die Schulwege befahren und kontrolliert.
„Dabei wurden Schwachstellen bezüglich der Sicherheit auf den Schulwegen ermittelt, die noch vor Schulbeginn behoben werden“, sagte Martin Schulze von der städtischen Straßenverkehrsbehörde. So erhalte die Petersdorfer Straße eine zusätzliche Fahrbahnmarkierung „Tempo 30“ und an der Albert-Kuntz-Schule und der Grundschule Niedersalza werden in den nächsten Tagen die Mitarbeiter des städtischen Bauhofs die Überwegmarkierungen erneuern. „Weiterhin wird erwogen, in Petersdorf 2-3 Kurzzeitparkplätze vor dem Kindergarten anzuordnen. Dazu wollen wir jedoch noch den Ortschaftsrat konsultieren.“
Auch in diesem Jahr werden an den Schulen verstärkt Geschwindigkeitskontrollen durchgeführt. Dort wo die Verkehrszeichen „Achtung! Kinder“ und „Tempo 30“ aufgestellt sind, befinden sich meistens Schulen und andere Einrichtungen für Kinder. Die Stadt Nordhausen weist nochmals eindringlich alle Verkehrsteilnehmer darauf hin, besonders in den Bereichen vor den Schulen, an Fußgängerüberwegen, Schulbushaltestellen und Ampelanlagen auf Kinder zu achten. Besonders kurz vor der ersten Unterrichtsstunde und auch am Schulschluss herrscht rund um die Schulen ein reges Treiben. Kinder, die eilig von und zum Bus oder zu den Autos Ihrer Eltern laufen.
In diesem Durcheinander ist es wichtig, dass alle Verkehrsteilnehmer aufeinander Rücksicht nehmen, denn: Kinder sind noch klein und können nicht über Autos hinwegsehen. Die Schrittlänge ist kleiner. Sie können die Straße nicht zügig überqueren und sind dadurch länger im gefährlichen Straßenraum. Ihre Gedanken sind oft noch bei den Ferien oder schon in der Schule.
Zur Erinnerung an die Aufmerksamkeit aller Verkehrsteilnehmer werden von der Verkehrswacht 10 Verkehrsspruchbänder im Stadtgebiet angebracht. Auch werden in den ersten Schultagen Mitarbeiter des Ordnungsamtes und der Polizei an einigen Schwerpunkten vor Ort sein, um eine hohe Sicherheit für die Schulanfänger zu gewährleisten.
Im Hinblick auf die Verkehrssicherheit gibt die Stadtverwaltung abschließend folgenden Rat: „Nehmen Sie sich vor Schulbeginn Zeit und gewöhnen Sie Ihr Kind an den Schulweg. Gehen Sie mit ihm mehrmals die Strecke ab und weisen Sie es auf alle Gefahren hin. Zeigen Sie dem Kind sichere Strecken, an denen durch Fußgängerüberwege, Zebrastreifen und Ampeln ein sicheres Überqueren der Straßen möglich ist. Nehmen Sie dabei lieber kleinere Umwege in Kauf, um den Schulweg so sicher und ungefährlich wie möglich zu gestalten.“
Information zu Weiterempfehlungen Einstellungen für Weiterempfehlungen
 auf anderen WebseitenSenden
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.
Anzeige
Anzeige
Anzeige