Fragmente des Original-Meerpferdebrunnens gefunden

Sybille Jan vom Landesamt für Archäologie bei den Vermessungsarbeiten für das Brunnenfragment. Foto: Grabe (Foto: Foto: Grabe)
Stadtverwaltung Nordhausen: Bei Erdarbeiten am Nordhäuser Pferdemarkt für die Neugestaltung des Nordhäuser Stadtzentrums und den Bau des Einkaufszentrums haben Archäologen jetzt die Fragmente des Original-Meerpferdbrunnens gefunden.
„Es handelt sich um den Unterbau mit Sockel des ehemaligen Brunnens, der 1735 auf dem Pferdemarkt gebaut wurde. 1738 wurde das wasserspeiende Meerpferd aufgesetzt. 1876 wurde der obere Teil des Brunnens abgerissen. Später war das Meerpferd dann viele Jahre im früheren Meyenburgmuseum eingelagert.
Die Meerpferdskulptur wurde 2002 restauriert und auf den neuen Meerpferdbrunnen auf dem Postplatz aufgestellt. Die jetzt gefundenen Brunnenreste werden von den Archäologen des Landesamtes für Denkmalpflege und Archäologie in Weimar freigelegt und dokumentiert. Anschließend werden die Teile geborgen und vorerst eingelagert. Über die weitere Verwendung bzw. Aufstellung wird mit den zuständigen Denkmalbehörden beraten“, sagte Susanne Hinsching von der städtischen Denkmalschutzbehörde.
Information zu Weiterempfehlungen Einstellungen für Weiterempfehlungen
 auf anderen WebseitenSenden
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.
Anzeige
Anzeige
Anzeige