Polizei aktuell: Betrüger unterwegs (31.05., 13.43 Uhr)

Vorsicht vor falschen Bauarbeitern! (Foto: Bachert/Pixelio)
Landespolizeiinspektion Nordhausen warnt:

In den zurückliegenden Wochen kam es vermehrt zu Mitteilungen und Anzeigen besorgter Bürger bei der Polizei.
In allen Fällen wurden sie von vermeintlichen Mitarbeitern einer Baufirma unter einem Vorwand angesprochen und Bitumen und das Asphaltieren angeboten. Diese Arbeiten sollten aber ohne Vertrag durchgeführt werden. In einem anderen Fall erhielt ein Geschädigter ein verlockendes Angebot, Restbitumen zu kaufen. Als er das Bargeld übergeben hatte, verschwanden die Mitarbeiter unter einem Vorwand im Auto und fuhren mit dem Geld, ohne erbrachte Leistung davon.

Die Betrüger sind mit unterschiedlichen Fahrzeugen unterwegs, die aber alle mit britischen Kennzeichen versehen sind. Außerdem handelt es sich um sogenannte Rechtslenker.

Die Polizei warnt davor, Asphaltarbeiten, die so angeboten werden, durchführen zu lassen. Es handelt sich um minderwertige Ware, die unprofessionell verarbeitet wird. Außerdem sollte man nie in Vorkasse gehen. Die Betrüger sind in den letzten Wochen im Unstrut-Hainich-Kreis und heute im Kyffhäuser Kreis, in Sondershausen, unterwegs gewesen.

In Sondershausen kam es zu keiner strafbaren Handlung, da der Bürger bereits von den Praktiken gehört hatte und die Polizei verständigte.
Information zu Weiterempfehlungen Einstellungen für Weiterempfehlungen
 auf anderen WebseitenSenden
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.
Anzeige
Anzeige
Anzeige