Polizei aktuell: Schwerer Unfall auf der A4 (28.05.13, 15.41 Uhr)

Schwerer Auffahrunfall auf der A 4 nahe Erfurt. (Foto: Bachert/Pixelio)
Autobahnpolizei-Inspektion:
15.25 Uhr
Am Stauende der Baustelle am Erfurter Kreuz in Richtung Dresden ist soeben ein Lkw ungebremst in das Stauende auf einen anderen Lkw aufgefahren.
Der Fahrer ist in seinem Führerhaus eingeklemmt.
Die Rettungsarbeiten sind im Gange.

15.32 Uhr
Die Unfallstelle befindet sich am Erfurter Kreuz unterhalb der ICE Brücke.
Der Fahrer ist nicht mehr ansprechbar.
Die Polizei ist am Unfallort eingetroffen.
Jetzt Vollsperrung auf der A 4.

16.11 Uhr
Die Feuerwehr ist immer noch mit der Rettung des Lkw Fahrers beschäftigt.
Der Verkehr wird über die Parallelfahrbahn an der Unfallstelle vorbei geleitet.
Nach dem Unfall ca. 500m Stau.
Letzte freie Ausfahrt ist Neudietendorf.

29. Mai, 15.36 Uhr
Der 55-jährige Fahrzeugführer des tschechischen Lastzuges wurde in seinem Führerhaus, das total zerstört war, eingeklemmt.
Die Bergung des Verletzten durch die Feuerwehr gestaltete sich schwierig, so dass er erst knapp 1,5 Stunden später befreit werden konnte. Er wurde in das Klinikum nach Erfurt verbracht. Teilweise bis zu 10 Kilometer Stau waren zu verzeichnen.
Es entstand ein Sachschaden von ca. 95.000,- Euro.

Mittlerweile ist der Autobahnpolizei bekannt, dass der Verletzte nicht mehr in Lebensgefahr schwebt.
Information zu Weiterempfehlungen Einstellungen für Weiterempfehlungen
 auf anderen WebseitenSenden
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.
Anzeige
Anzeige
Anzeige