Polizei aktuell: Tresore geknackt (22.02.2013)

Tresorknacker unterwegs! (Foto: Foto: Bachert)
NORDHAUSEN (pol). In Urbach, im Landkreis Nordhausen, ist in der Nacht zum Freitag ein Tresor aufgeschweißt worden.

Beschäftigte des geschädigten Agrarunternehmens fanden am heutigen Morgen das Bürogebäude aufgebrochen vor. Die Täter hatten zunächst aus der Werkstatt des Betriebes ein Schweißgerät gestohlen. Nachdem sie im Verwaltungsgebäude mehrere Türen gewaltsam geöffnet hatten, schweißten sie den Firmentresor auf. Nach bisherigen Erkenntnissen beträgt die Beute der Diebe lediglich 400 Euro.

Allerdings hinterließen sie Sachschäden in Höhe von mindestens 10.000 Euro. Außer dem Tresor waren mehrere Türen, die Alarm- und die Telefonanlage vollständig zerstört worden. Obendrein hatten versprühten die Täter den Inhalt eines Pulverlöschers, vermutlich um ihre Spuren zu vernichten.

Bereits am Donnerstag war der Polizei ein ähnlicher Fall aus dem Kyffhäuserkreis gemeldet worden.
Auch dort war eine Agrargenossenschaft Opfer der Einbrecher geworden. In Hohenebra hatten die Einbrecher ebenfalls das Bürogebäude aufgebrochen und einen Tresor mit einem Trennschleifer aufgeschnitten. Im Tresor lagerte allerdings kein Bargeld. Es wurden dort nur die Schlüssel der Traktoren aufbewahrt, so dass die Diebe ohne Beute das Weite suchen mussten, nachdem sie versucht hatten, ihre Spuren mit dem Inhalt eines Feuerlöschers zu vernichten.
Der entstandene Sachschaden wird auf rund 5.000 Euro geschätzt.

Hinweise von Bürgern, die im Zusammenhang mit den genannten Straftaten verdächtige Beobachtungen gemacht haben, nehmen die Polizeidienststellen in Nordhausen (03631-960) und Sondershausen (03632-6610) und entgegen.
Information zu Weiterempfehlungen Einstellungen für Weiterempfehlungen
 auf anderen WebseitenSenden
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.
Anzeige
Anzeige
Anzeige