8. Jazzbaumfest in Nordhausen

Wann? 15.06.2011 18:00 Uhr

Wo? Theater, Käthe-Kollwitz-Straße 15, 99734 Nordhausen DE
Nordhausen: Theater | Bevor der Jazzclub Nordhausen in eine kleine Sommerpause geht, läd er am 15. Juni 2011 zum 8. Jazzbaumfest auf den Theaterplatz in Nordhausen ein. Zu dieser traditionsreichen Veranstaltung konnte eine interessante Band engagiert werden – „The Manhattan Experiment“ (USA/D). Am Jazzbaum werden die 5 Musiker gegen 19.00 Uhr gemeinsam mit dem Jazzclub einen angenehmen Abend bei hochwertiger Jazzmusik verbringen.

Manhattan Experiment ist eine Jazzformation fünf junger Musiker aus den vereinigten Staaten und Deutschland. Es wurde 2010 gegründet und besteht aus Adam Larson (Tenor Saxofon), Jonas Ganzemüller (Alt Saxofon), Nils Weinhold (Gitarre), Taylor Waugh (Bass) und Bastian Weinhold (Schlagzeug). Die drei deutschen des Quintetts, Jonas Ganzemüller und die Brüder Nils und Bastian Weinhold lernten sich in Amsterdam kennen, wo sie am Conservatorium studierten. Während ihre Zeit in Amsterdam spielten sie regelmäßig zusammen als Trio und in anderen Besetzungen. Als sie nach New York City zogen um an der Manhattan School of Music zu studieren trafen sie den jungen Tenor Saxofonisten Adam Larson und den Bassisten Taylor Waugh. Schon bald begannen die fünf regelmäßig Sessions zu spielen und entwickelten eine starke musikalische Verbindung.
Im Januar 2010 entschied sich Bastian Weinhold, der zu diesem Zeitpunkt dabei wein Sommertour in den Niederlanden und Deutschland zu organisieren, das Quintett nach Europa zu bringen um dort eine Reihe von Konzerten zu spielen. Die daraus hervorgehende Tour war ein voller Erfolg und ein großartiges, musikalisches für alle Bandmitglieder. Die Erfahrungen und die überwältigenden Reaktionen des Publikums veranlassten die Musiker die Aufnahme der ersten CD im Dezember und eine weitere Tour im Anschluss daran zu planen.
Was dieses Quintett von den meisten anderen Bands unterscheidet ist, dass es sich nicht um eine traditionelle Band mit einem Bandleader und vier Begleitmusikern handelt. Es ist ein Kollektiv, was bedeutet, dass jedes der Bandmitglieder Musik komponiert und zum Repertoire der Band mit beisteuert. Das Ergebnis ist riesige stilistische Vielfalt und eine weite Spannbreite von verschiedenen Klängen, Stimmungen und musikalischen Texturen. Jeder in der Band hat ein unterschiedliche Art und Weise Musik zu spielen und zu schreiben. Was ihre Musik so besonders macht ist, dass jeder seine Ideen und Konzepte mit einbringt und gleichzeitig immer aufgeschlossen den Ideen der anderen gegenüber ist. Das Ergebnis ist, dass die Band den Zuhörer auf eine musikalische Reise durch aufregend unterschiedliche Kompositionen, unerwartete Wendungen, überraschende Wechsel von Tempi, Stimmungen und Farben und erstaunliche musikalische Artistik nimmt, gleichzeitig aber den einzigartigen Bandsound von der ersten bis zur letzten Note beibehält.

Die Veranstaltung beginnt um ca. 18.00 Uhr und der Eintritt ist frei. Getränke sind ausreichend vorhanden und das Fettbrot mit Gürkchen plus Thüringer Rostbratwurst stehen auch bereit. Mit einem „Jazz hat´s“ freut sich der Jazzclub Nordhausen auf seine zahlreichen Besucher am Jazzbaum.
Weitere Informationen zu den folgenden Veranstaltungen finden Sie unter www.jazzclub-nordhausen.de.
Information zu Weiterempfehlungen Einstellungen für Weiterempfehlungen
 auf anderen WebseitenSenden
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.
Anzeige
Anzeige
Anzeige