Cool Jazz zum JazzRabazz 2015 Nils Petter Molvær - Highlight der Jazzmusikszene

Wann? 28.11.2015 19:30 Uhr

Wo? Theater, Käthe-Kollwitz-Straße 15, 99734 Nordhausen DE
Nordhausen: Theater | Ein beeindruckend vielseitiges Programm erwartet die Gäste des JazzRabazz am 28.11.2015 um 19:30 Uhr im Theater Nordhausen – sowohl Jazzfans als auch ein interessiertes Publikum sollten sich diesen Abend auf keinen Fall entgehen lassen.
Eine Schülerin der Kreismusikschule eröffnet traditionell den Abend, diesmal mit einem Vortrag am Flügel. Auf diese Weise gibt der Jazzclub jungen Nordhäuser Talenten die Möglichkeit, ihr Können einmal auf der großen Bühne zu präsentieren.
Das Schweizer Duo Egopusher setzt den Abend mit der nicht gerade alltäglichen Kombinationen von Violine und Schlagzeug fort. Egopusher - das sind der in Nordhausen bereits bekannte Musiker Tobias Preisig und sein Partner Alessandro Giannelli. Preisig entlockt dem Synth-Bass Wohlklang in den tiefsten Lagen und seiner Violine furiose, ausufernde, entrückende Melodien, Giannelli liefert an den Drums den mit elektronischen Essenzen veredelten Beat dazu.

Dem extravaganten Sound von Egopusher schließt sich der Stargast des Abends an, kein Geringerer als der norwegische Weltklassetrompeter Nils Petter Molvær mit seinem Programm „Switch“ erwartet das Publikum auf der Bühne des Theaters Nordhausen. Slide-Gitarre und Cool Jazz à la Miles Davis – diese exquisite Mischung präsentiert Molvær gemeinsam mit Slide-Fachmann Geir Sundstol, Drummer Erland Dahlen (früher bei Madrugada) und dem genialen Keyboarder Morten Qvenild. Die Musiker verbinden rumpelnde Beats, weit tragende Trompetenschreie und lyrische Klangmalereien zu einem stimmigen, eigenen Konglomerat – man darf gespannt sein auf dieses absolute Highlight der Jazzmusikszene.

Ab 22:00 Uhr sind auf allen Ebenen des Theaters, vom Casino bis hinauf in den 2. Rang, insgesamt acht Bands zu erleben, die für jeden Geschmack etwas bereit halten und mit unterschiedlichsten Stilrichtungen zum Hören, Staunen, Träumen und Tanzen einladen. Kurz gesagt – eine (Jazz)Musik-Party für jeden, der etwas Besonderes erleben möchte.
Mit von der Partie sind THE PINOCCHIO THEORY (ein Stelldichein der Frankfurter/Main Rhythmus-Spezialisten zwischen Jazz, Soul und Funk), TANN - Indie-Jazz (Preisträger des internationalen Jazzpreises Burghausen 2011), GÜNTER HEINZ/FRANK NIEHUSMANN DUO FEAT. SILKE GONSKA (eine sehr spezielle Kombination von Stimme, Instrumenten und Elektronik), BSG9 - HEAVY- ACIDJAZZ (Musik irgendwo zwischen ambient und chill, leicht jazzig, eher rockig), PC ENERGETIC (internationales Trio mit fettem, modernen und farbenfrohen Sound), SEASICK (Songs über die Höhen und Tiefen des menschlichen Daseins, mal rau und stürmisch, mal sanft und ruhig wie die See). Als Neuheit beim diesjährigen JazzRabazz kündigt der Jazzclub Nordhausen in der FreejaZZZone ab 23 Uhr Rapmusik mit der Band 3Sta an und hofft auf ein junges interessiertes Publikum. Die Zuhörer überraschen die jungen Musiker mit einem ehrlichen Rap mit handgemachten und live gespielten Beats, die durch den Wohlklang der souligen Stimme von Dorothea Proschko abgerundet werden. Für die Rhythmen sorgt am Schlagzeug Martin Kalitschke, Georg Schroeter ist für die Klänge an den Keys zuständig, Viktor Diegel für den Groove an der Gitarre und Michael Haupt für die Lines am Bass. Last but not least THE BALLROOMSHAKERS 2015 - R&B DYNAMITE. Die Band sorgt mit ihrem heißen Swing und R`n´B der 40er und 50er seit fünfzehn Jahren für Begeisterung. Jetzt legt die Band nochmal nach und zieht einen weiteren, ganz besonderen Trumpf aus dem Ärmel: Mit der US-amerikanischen Sängerin Roberta Collins wird die schwarze Musik der Nachkriegszeit noch stilechter auf die Bühne gebracht. Roberta Collins aus Detroit, mit Stimme und Ausstrahlung einer „Grande Dame“ des frühen R`n´B, verkörpert den authentischen Sound und den waschechten Glamour der 50er Jahre. Und mit Saxofonistin Angelika Traurig ist gleich noch eine Frau an Bord, die dem Männertrio gehörig einheizt. Auch die drei Herren von der Rhythmusgruppe glänzen nicht nur als Fundament für die virtuosen Damen, sie überzeugen ebenso als Sänger und Solisten. Dass dieses wilde Quintett auf der Bühne eine ganz heiße Nummer ist, hat sich inzwischen herumgesprochen. Alle Fans der wilden 40´s und 50´s sollten sich dieses Live-Erlebnis nicht entgehen lassen; shake the ballrooms!!!



Die Gäste können sich während des gesamten Abends und Morgens, es geht bis 02.00 Uhr, an verschiedenen Bars und Theken mit Getränken und einem kleinen Imbiss verwöhnen lassen.
Karten für den JazzRabazz (VVK 43,- €) inklusive Bühnenprogramm sind an der Theaterkasse in Nordhausen und an den anderen Verkaufsstellen des Theaters, auch über das Internet, erhältlich, außerdem am 28. November an der Abendkasse. Für den zweiten Teil des Abends sind Karten auch zum ermäßigten Eintrittspreis (20,- €) ab 21:30 Uhr am Seiteneingang des Theaters zu erwerben.
Viel Spaß wünscht der Jazzclub Nordhausen und freut sich auf die zahlreichen Gäste.
Information zu Weiterempfehlungen Einstellungen für Weiterempfehlungen
 auf anderen WebseitenSenden
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.
Anzeige
Anzeige
Anzeige