Der Sommernachtstraumzauberwald

Viele, auch gegensätzliche Meinungen, waren zum diesjährigen Nordhäuser Rolandsfest zu hören und zu lesen. Auch ich war am Wochenende (ganz privat und unsportlich) mit meiner Familie unterwegs und fand zufällig einen Sonnenschein im Miesewetter. Eigentlich war für Samstagabend auf der Freilichtbühne Lindenhof das Stück 'Ein Sommernachtstraum' von Shakespeare angekündigt. Doch leider musste die Theatergruppe des Herder-Gymnasiums absagen, weil zwei der Darsteller krank geworden waren. Mutig sprangen dafür die Schauspieler-Schüler der Lessing-Schule ein. Sie zeigten ein Stück namens 'Traumzauberwald', welches sie selbst geschrieben hatten und das nun zum ersten mal aufgeführt wurde. Bei dieser, teils improvisierten Premiere, spielten, tanzten und sangen die Darsteller für ihr Publikum unverdrossen und mit Begeisterung gegen Wind, Regen, Kälte und die Tücken der Technik. Mein kleiner Sohn (fast 8 Jahre) sagte auf meine Frage wie er das Stück fand: „DAS möchte ich morgen nochmal sehen!“ Und so schauten wir uns die Aufführung am Sonntagnachmittag gleich nochmal an – und es gefiel uns trotz nass und kalt genau so wie am Abend zuvor.
Dass auf dem Rest vom Fest das Preis/Kinderspaßverhältnis eher ungünstig war, konnte man meiner Meinung nach getrost verkraften. Denn im Lindenhof wurden wie auch in den Jahren zuvor allen Kindern so ganz ohne Fahrchipverkauf 2 Tage lang Spiel und Spaß geboten. Und wer weiß, wie viele von denen nun Jongleur oder Akrobat werden wollen, den Zappelinis sei dank. Uns war aufgrund des großen Andrangs, der Zirkus leider nicht vergönnt. Aber wir hatten unsere Attraktion ja auch schon gehabt.
Information zu Weiterempfehlungen Einstellungen für Weiterempfehlungen
 auf anderen WebseitenSenden
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.
Anzeige
Anzeige
Anzeige