Ein Grund zum Feiern - Festwoche zum 850-jährigen Bestehen der Gemeinde Niedergebra

Wann? 31.05.2012 14:00 Uhr bis 03.06.2012 18:00 Uhr

Wo? Park, Parkstraße, 99759 Niedergebra DE
Niedergebra - hier mit dem Blick zur Hainleite - freut sich auf viele Besucher zum Festwochenende. (Foto: Foto: Krumm)
Niedergebra: Park | Im Jahr 1162 fand der Ort Niedergebra seine erste urkundliche Erwähnung. Dieses Ereignis wird nun vom 31. Mai bis zum 3. Juni mit einer Festwoche würdig begangen.
Eine Seniorenfeier eröffnet am Donnerstag, dem 31. Mai, die Festivitäten. Ab 14 Uhr wartet ein abwechslungsreiches Programm mit Überraschungen aus Gegenwart und Vergangenheit auf die Gäste.
Ein erster Höhepunkt steht am Freitagabend auf dem Programm: Das Loh-Orchester Nordhausen/Sondershausen gastiert auf der Freilichtbühne auf dem Park. Das Konzert beginnt um 20.30 Uhr. Ein Barock-Feuerwerk rundet den musikalischen Genuss gegen 22 Uhr ab. Jung und Alt sind im Anschluss an die pyrotechnische Show dann zum Tanz in den Samstag eingeladen.
Für den Nachwuchs ist am Morgen des 2. Juni bestens gesorgt. Um 10 Uhr startet ein „Zwergenfest“ im DRK-Kindergarten. Kleine Besucher aus nah und fern sind herzlich willkommen.
Zum absoluten Höhepunkt für die Bewohner des Ortes und ihre Gäste soll der große historische Festumzug werden. Dieser startet am Samstag um 13 Uhr im Baumschulenweg. Von dort geht aus geht es über die Röse durch die Kleine Straße zur Neuen Straße. Weiter führt der Umzug ein Stück die Bahnhofstraße herunter bis zum Krummen Ellenbogen. Dann geht es an der Freiwilligen Feuerwehr vorbei, die Hauptstraße entlang bis zum Sportplatz und von dort auf die Halle-Kasseler-Straße (B80). Gegen 16 Uhr soll der Umzug in der Parkstraße enden. Im Dorfgemeinschaftshaus auf dem Park findet anschließend ein Festakt mit einer „Zeitreise“ statt. Die „Tatern-Band“ aus Großlohra bestreitet musikalisch den Tanzabend mit Überraschungen ab 20 Uhr.
Mit einem kräftigen Kikeriki geht es in den letzten Tag der Feierlichkeiten. Um 8 Uhr beginnt das Kreis-Hähnekrähen mit etwa 100 gefiederten Teilnehmern auf dem Park. Zum Festgottesdienst um 9 Uhr ist jeder willkommen. Ab 10 Uhr heißt es dann „Tag der offenen Höfe“ in Niedergebra. Daran beteiligen sich die Familien Kaiser/Erdmann, Sternberg und Jödicke, die alte Schmiede Hartung und die Freiwillige Feuerwehr sowie die Kirche mit dem Pfarrgrundstück. Alle Höfe befinden sich in der Hauptstraße und die Gäste dürfen sich überall auf ein buntes Programm freuen. Das Landgasthaus „Zur Hoffnung“ präsentiert zu ihren Hoffest ab 11 Uhr alte und neue Thüringer Handwerkskunst, einen Mittagstisch mit Köstlichkeiten aus Omas Kochbuch und vieles andere mehr. Wenn die Höfe dann ihre Türen wieder schließen, endet auch die Festwoche.
Die Einwohner von Niedergebra werden noch einmal gebeten, ihre Grundstücke und Häuser festlich zu schmücken. Fotos: Birgit Eckstein und Hans Krumm
Information zu Weiterempfehlungen Einstellungen für Weiterempfehlungen
 auf anderen WebseitenSenden
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.
Anzeige
Anzeige
Anzeige