Gold-Roland vergeben und "kranke Schwestern" am Grill geehrt

Grillmeisterschaft und Verleihung Goldener Roland


Von Martina Fricke (Nordhäuser Gewerbeverein)

„Feuer frei!“ hieß es am Sonntag um 11 Uhr beim Rolandsfest. Und schon nahm die 3. Grillmeisterschaft, veranstaltet vom Nordhäuser Gewerbeverein, ihren Lauf, nachdem 6 Mannschaften ihre Grills angezündet hatten. Die Aufgabe bestand nun darin, 3 Gänge - Vorspeise, Hauptspeise und Nachspeise - auf dem Grill zu zaubern und sie der Jury ansprechend zu präsentieren.

Nach dem Motto „Das Auge isst mit“ wurden die Gerichte sehr kreativ auf den Tellern angerichtet. Die 5-köpfige unabhängige Jury sah sich vor eine schwierige Aufgabe gestellt, schließlich musste sich jeder 18 verschiedene Köstlichkeiten auf der Zunge zergehen lassen. Es war wie im Schlaraffenland - die Teller wurden quasi nie leer.

Die Benotung der Speisen nach Punkten von 1 bis 10 mussten nach Verkostung gleich in einen Bewertungsbogen eingetragen werden. Kriterien waren z. B. Optik, Einhaltung der Garstufen der einzelnen Bestandteile, geschmackliche Zusammenstellung. Für eine faire Beurteilung waren die Gerichte auf Blindtellern angerichtet, die nur mit Nummern versehen waren. Die Mitglieder wussten also nie, wessen Gerichte ihnen vorgesetzt wurden.

Während der Meisterschaft gingen Michael Bethke vom Gewerbeverein und Olaf Schulze vom OKN von Grillpavillon zu Grillpavillon, um sich über die einzelnen Gerichte zu informieren. Diese Infos gaben sie per Mikrofon an die Besucher der Grillmeisterschaft weiter. Thomas Soszynski, Deutscher Meister sowie Vizeweltmeister im Grillen, übernahm als Jury-Vorsitzender zum Schluss die Auswertung der Bewertungsbögen.

Nach knapp 3 Stunden standen die Sieger fest: Es handelte sich um die „Kranken Schwestern“, gefolgt von „Go Fair“ und den Treppenkäfern. Den 4. Platz teilten sich der Verein „Schrankenlos“, der „Kinderkirchenladen" und die „Kinderkirchenführer“. Die Sieger erhielten Warengutscheine im Wert von 50,00 €, 100,00 € und 150,00 €, die sie nun in den Mitgliedsgeschäften des Nordhäuser Gewerbevereins einlösen können.

Goldener Roland für Förderverein "Park Hohenrode"

Weiter ging es anschließend mit der Verleihung des Goldenen Rolands, gestiftet vom Nordhäuser Gewerbeverein. Aus vielen eingegangenen Vorschlägen ging als Sieger der Förderverein "Park Hohenrode" hervor.
Stellvertretend für den Verein nahm Initatorin Gisela Hartmann die Auszeichnung unter großem Applaus entgegen und bedankte sich herzlich bei den Nordhäusern: „Sie machen Nordhausen glücklich, wenn der Park Hohenrode wieder zu einem Kleinod werden kann.“

Mit dem Goldenen Roland werden Personen oder Institutionen ausgezeichnet, die sich um das Wohlergehen der Stadt verdient gemacht haben.
Information zu Weiterempfehlungen Einstellungen für Weiterempfehlungen
 auf anderen WebseitenSenden
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.
Anzeige
Anzeige
Anzeige