Imposanter Baum in der Südharzstadt

Ellrich: Stadtmauer(Heimstraße) | Ellrich. Es ist nicht notwendig, in die weite Welt zu reisen, um exotische Bäume bewundern zu können.
1998 hat Jens Jahnke auf seinem Grundstück in der Heimstraße sich von einer Gärtnerei und Baumschule in Nordhausen einen Mammutbaum (Sequoiadendron giganteum) pflanzen lassen. Er war damals schon zwei Meter hoch und hatte ein Alter von drei Jahren.
Diese Mammutbäume (Big Tree) - es gibt von dieser Art drei - können einen Stammdurchmesser von 10 bis 12 Meter erreichen, bis zu 3000 Jahre alt werden und eine Höhe von 60 - 70 Meter erreichen. Ob dieser Baum diese Dimensionen erreichen wird - wir erleben es nicht mehr - aber die Ur-Ur-Ur-...Enkel von Jens Jahnke werden es dann wissen.
Die Herkunft ist das nördliche Amerika, die Westhänge der Sierra Nevada in 1300 bis 2300 Metern Höhe.
Heute, nach 13 Jahren der Pflanzung und 16 Jahre alt, hat er schon eine stattliche Höhe von 11,80 Meter und weist damit einen Wachstumsschub von 74 Zentimeter im Durchschitt pro Jahr auf.
Seine Äste reichen bis zum Boden herunter und der Stamm hat in einer Höhe von 1,30 Meter einen Durchmesser von schon sage und schreibe 50 cm. Sie sind sehr dicht gewachsen und es bereitet schon etwas Mühe, bis an den Stamm zu kommen. Die Enden der unteren Zweige bilden auf dem Rasen einen Kreis von 16,50 m im Umfang. In wenigen Jahren hat er bestimmt die Höhe der Stadtmauer, deren Türme und die Nachbarbäume erreicht.
Dort hält sich Jette Jahnke (4) am liebsten auf, wenn sie mit dem Vorsteherhund Chiwa (7), ein "Magyar viszla" spielen kann.
1
1 1
1
Information zu Weiterempfehlungen Einstellungen für Weiterempfehlungen
 auf anderen WebseitenSenden
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.
Anzeige
Anzeige
Anzeige