Karneval der Tiere

Musikalische Schweinerei neben elegantem Sultan: das Loh-Orchester macht's möglich. Foto: Theater (Foto: Foto: Theater)
Nordhausen: Theater | Tierisches Faschingskonzert zeigt Loh-Orchester am 18. + 21. Februar einmal mehr von seiner humorvollen Seite

Ein tierisches Vergnügen bietet das diesjährige Faschingskonzert des Loh-Orchesters am 18. Februar im Theater Nordhausen und am 21. Februar im Haus der Kunst Sondershausen.


Höhepunkt des Programms ist der wohlbekannte "Karneval der Tiere“ von Camille Saint-Saëns, in dem ein ganzer Zoo aus Eichhörnchen, Uhus, Elefanten, Fischen, Fossilien und vielen anderen auftritt – nicht zu vergessen den königlichen Löwen.

Das eine oder andere Tier wird sich dabei ins Loh-Orchester verirren und, zum Beispiel als Schwan am Solo-Cello, seine große Nummer hinlegen. Außerdem flattert die Fledermaus aus der gleichnamigen Operette von Johann Strauß vorbei, kann man galoppierende Pferde und Zebras zur Musik von Franz Liszt und Josef Strauß hören und tanzende Säbelzahntiger im Säbeltanz von Aram Chatschaturjan erleben. In Rimsky-Korsakows legendärem „Hummelflug“ verwandelt sich das ganze Orchester in einen wilden Insektenschwarm. Susann Vent und Wieland Lemke, zwei junge Talente aus dem Thüringer Opernstudio, singen heitere Tier-Schlager: von „So ein Regenwurm hat’s gut“ über den „Verliebten Goldfisch“ bis zu „Kein Schwein ruft mich an“. Studienleiter Kolja Hosemann dirigiert das Loh-Orchester Sondershausen.

Termine
18. Februar, 19.30 Uhr, Theater Nordhausen
21. Februar, 19.30 Uhr, Haus der Kunst Sondershausen


Karten
* Theaterkasse, 03631/98 34 52,
* Sondershausen-Information, (03632/78 81 11
* und an allen Vorverkaufsstellen der Theater Nordhausen/Loh-Orchester Sondershausen GmbH.
Information zu Weiterempfehlungen Einstellungen für Weiterempfehlungen
 auf anderen WebseitenSenden
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.
Anzeige
Anzeige
Anzeige