KZ-Gedenkstätte Mittelbau-Dora saniert Zugangsstollen

Zeitweise nicht zugänglich: Der Eingang zur Stollenanlage. Foto: Claus Bach, KZ-Gedenkstätte Mittelbau-Dora
Nordhausen: KZ-Gedenkstätte Mittelbau-Dora |

Wegen Bauarbeiten ist die Stollenanlage vom 17. Februar bis 8. März 2014 zeitweilig gesperrt - Vorübergehend keine Einzelbesucherführungen

Am Zugang zur Stollenanlage im Kohnstein finden vom 17. Februar bis 8. März 2014 Sanierungsarbeiten statt. Unter anderem ist eine dringende Erneuerung des Spritzbetons an den Wänden des Zugangsstollens vorgesehen. Außerdem wird ein neues Eingangstor eingebaut.

Der Zugangsstollen wurde Anfang der 1990er Jahre angelegt, um Besuchern der KZ-Gedenkstätte Mittelbau-Dora die Besichtigung des unterirdischen ehemaligen Mittelwerkes zu ermöglichen. Dort hatte die SS im Winter 1943/44 unter katastrophalen Bedingungen bis zu 10.000 KZ-Häftlinge untergebracht.

Während der Sanierungsarbeiten müssen die Besucher der Gedenkstätte mit einer zeitweiligen Sperrung des Stollenzugangs rechnen. In dem dreiwöchigen Zeitraum finden in der Gedenkstätte keine Einzelbesucherführungen statt. Wir empfehlen allen Besuchern, ihre geplante Besichtigung der Stollenanlage auf die Zeit nach den Sanierungsarbeiten zu verschieben.

Nach Abschluss der Arbeiten wird die Stollenanlage ab dem 9. März 2014 wieder im Rahmen der regulären Einzelbesucherführun¬gen (Dienstag bis Freitag um 11 und 14 Uhr, Samstag und Sonntag um 11, 13 und 15 Uhr) für die Öffentlichkeit zugänglich sein.

Für die entstehenden Einschränkungen bitten wir alle Besucher um Geduld und danken für Ihr Verständnis.

Mehr Infos unter www.dora.de
Information zu Weiterempfehlungen Einstellungen für Weiterempfehlungen
 auf anderen WebseitenSenden
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.
Anzeige
Anzeige
Anzeige