Naturpark-Plan in einer Projekttagung diskutiert

Naturpark Südharz Projektagung

Heute am 28. November 2011 fand eine Projektplan-Tagung in Rüdigsdorf statt. In Anwesenheit des Ministers für Landwirtschaft, Forsten, Umwelt und Naturschutz Herr Jürgen Reinholz eröffnete unser Landrat und Naturparkleiter Herr Joachim Claus die Projekttagung. Das Interesse der eingeladenen Gemeinden und Vereine war so groß das die vorgesehenen Plätze nicht reichten. Dr. Johannes Hager hielt einen sehr interessanten Beitrag über den Naturpark Eichsfeld, Hainich, Werratal. Als Nächstes folgte ein Beitrag der EKP Energie-Klima-Plan GmbH über das bereits Errichte sowie über den derzeitigen Stand des Naturpark Südharz. Es wurde die Vielfältigkeit des Südharzer Naturparks und seine Bedeutung dargestellt. Bereits 2/3 der Gesamtfläche des Naturparks sind schon seit Jahren, als FFH bzw. Naturschutzgebiete ausgewiesen. Die Bevölkerungsdichte beträgt zurzeit 75 Einwohner auf einen KM² Fläche. Es sei auch der komplette Naturpark als Tourismusregion vorgesehen. Die vier Schwerpunkte des Naturparks liegen 1. In der Erhaltung und Pflege der Südharzer Naturlandschaft. 2. Der Naturpark steht für Erholung, Sanften und Nachhaltigen Tourismus mit einer ganzen Reihe von Bausteinen wie den Karstwanderweg, dem grünem Band, der HSB un einer vielfältigen Geologie und Struktur der Landschaft. 3. Umweltbildung und Umweltschutz steht für Bewusstseins Bildung in der Wechselwirkung zwischen Nutzung und Erhalt. Der 4. Punkt war eine Nachhaltige Regionalentwiklung. Das heißt Regionale Produkte nach Möglichkeit Regional vertreiben und vermarkten. Nach einer kurzen Pause wurde in Gruppen diese Thematik diskutiert. Hierbei kam viel Positives zum Vorschein auf welchem man weiter Aufbauen sollte. Da nichts so gut ist als das es noch verbessert werden kann, gab es natürlich auch eine ganze Reihe Kritiken. Zu der ganzen Problematik kamen sehr viele Vorschläge auf den Tisch. Dies alles wird nun sortiert und aufgearbeitet und in kleineren Gruppen dann als Projekt herausgestellt. So das aus all diesem, ein Naturparkplan entstehen wird. Dieser Plan soll kein Dogma sein sondern eine flexible mit Leben erfüllte Arbeitsgrundlage. Vieles waren schon seit langem bekannte Dinge. Es wurden auch sehr viel Gute und neue Vorschläge in den Gesprächskreisen diskutiert. Nun heiß es an die Arbeit gehen und einen Naturpark – Plan erstellen und diesen dann mit Leben zu erfüllen.
Information zu Weiterempfehlungen Einstellungen für Weiterempfehlungen
 auf anderen WebseitenSenden
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.
Anzeige
Anzeige
Anzeige