Rundfahrt zu den Stätten ehemaliger KZ-Außenlager, 28. August 2011

Wann? 28.08.2011 09:00 Uhr bis 28.08.2011 14:30 Uhr

Wo? KZ-Gedenkstätte Mittelbau Dora, Kohnsteinweg 20, 99734 Nordhausen DE
Stationen der Busrundfahrt: Dora, Bischofferode, Ellrich, Günzerode, Groß-Werther
Nordhausen: KZ-Gedenkstätte Mittelbau Dora | Das Lagernetz im Südharz

Die Geschichte des Konzentrationslagers Mittelbau-Dora ist nicht allein die Geschichte eines einzigen Lagers, sondern vielmehr eines ganzen Lagerkomplexes: In einem Radius von etwa 40 km um das Hauptlager Dora entstanden im letzten Kriegsjahr mehr als 40 Außenlager. Auch nach 65 Jahren sind an verschiedenen Standorten ehemaliger Außenlager noch einige Spuren aus der Zeit um 1944/45 zu erkennen.

Lange Zeit blieb unbeachtet, wie weit das KZ-System in der letzten Kriegsphase in die deutsche Gesellschaft hineinreichte. Die Region um Nordhausen ist dafür beispielhaft: Kaum ein Ort in der Umgebung stand nicht mit dem Mittelbau-Komplex in irgendeiner Form in Verbindung.

Die KZ-Gedenkstätte Mittelbau-Dora organisiert zu dieser Thematik am Sonntag, dem 28. August 2011, erneut eine öffentliche Busrundfahrt.

Die Fahrt beginnt um 9:00 Uhr an der KZ-Gedenkstätte (Treffpunkt: Museumsgebäude) und wird ungefähr fünf Stunden dauern.
Angefahren werden einige ehemalige Standorte, die als Beispiele für den gesamten KZ-Komplex dienen können. Vorgestellt werden die ehemaligen KZ-Außenlager:
Gut Bischofferode, Ellrich-Juliushütte, Ellrich-Bürgergarten, Günzerode und Groß-Werther. Dabei wird auf Gemeinsamkeiten und Unterschiede zwischen diesen Außenlagern eingegangen. An jedem Ort werden Einblicke in die Geschichte gegeben, ergänzt durch Auszüge aus Berichten ehemaliger Häftlinge. Ein Schwerpunkt liegt auf Ellrich-Juliushütte – mit durchschnittlich 8 000 Häftlingen das größte KZ-Außenlager der Region.

Interessenten melden sich bitte frühzeitig bei der Besucherinformation in der KZ-Gedenkstätte an.
(Tel. 03631 / 4958-20; E-Mail: besucheranmeldung@dora.de, Betreff: Außenlagertour)

Für die Teilfinanzierung der Bustransferkosten ist ein Unkostenbeitrag in Höhe von 5 Euro pro Person zu entrichten (zu zahlen im Museumsgebäude vor der Abfahrt).
Information zu Weiterempfehlungen Einstellungen für Weiterempfehlungen
 auf anderen WebseitenSenden
1 Kommentar
3.760
Annett Deistung (HarzWusel) aus Nordhausen | 26.08.2011 | 22:38  
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.
Anzeige
Anzeige
Anzeige