Scheene war's

Schlüsselrückgabe an Kulturdezernentin Hannelore Haase beendete Nordhäuser Rolandsfest


Mit Zugabe-Forderungsrufen verabschiedeten sich die Nordhäuser und Gäste am Sonntagabend nicht nur von Hexe Kerstin Liebenau und der Nordhäuser Rolandgruppe, sondern auch vom traditionellen Stadtfest, das sie drei Tage lang aufs Köstlichste unterhalten hatte.
"Du hast mich tausendmal belogen", hatte die Hexe zuvor ins Mikro jegreelt (gegrölt) und die vielen Gäste auf dem Rathausplatz zum Mitklatschen und Mitsingen animiert. Ihre bissigen Textzeilen gegen die Machenschaften der kleinen und großen Politik trafen das Publikum mitten ins Herz. Es fühlte sich von seiner "Anna Netrebko vär (für) Arme", wie Professor Zwanziger die Hexe einst getauft hatte, total verstanden.

Schließlich gab der Roland den Stadtschlüssel an die oberste Kulturchefin aus dem Rathaus, Hannelore Haase, zurück.

Sie bedankte sich bei allen Mitwirkenden, Helfern vor und hinter den Kulissen und bei allen Ideengebern und Sponsoren, die ein unvergessliches Fest ermöglicht hatten, für deren Hilfe. "Gemeinsam geht's" - dieses Motto hatte in drei ereignisreichen Tagen und Abenden bewiesen, dass Nordhäuser auch mit schmalem Budget ein tolles Fest auf die Beine stellen können.

Bei aller Freude und dem dicken Lob an alle Macher vergaß der Roland (Michael Garke) nicht die Menschen, die in den letzten Tagen durch die verheerende Flut alles verloren hatten. Er bat die Menschen auf dem Rathausplatz, jede Gelegenheit zu nutzen, um den Flutopfern mit einer Spende zu helfen...
Information zu Weiterempfehlungen Einstellungen für Weiterempfehlungen
 auf anderen WebseitenSenden
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.
Anzeige
Anzeige
Anzeige