Spuk mit Hexen & Bartlosen - Walpurgisparty im Gehege

Wann? 30.04.2011 18:00 Uhr bis 01.05.2011 01:00 Uhr

Wo? Gehege, Beethovenring, 99734 Nordhausen DE
Beim Fototermin spielte Jona die Hexe, am Samstag wird Papa Jens gemeinsam mit der Partyband "Bartlos" das Publikum im Gehege verzaubern. Seit 10 Jahren ist der Entertainer mit Gitarre und/oder Mischpult unterwegs und garantiert beste Stimmung zu allen An
Nordhausen: Gehege | Ihren Namen verdankt die Nacht ursprünglich der Heiligen Walburga. Die englische Äbtissin (710-779) wurde am ersten Maitag heiliggesprochen. Diese Heiligsprechung feierte man, nachdem die Menschen neun Tage lang mit dem Läuten der Glocken angebliche Hexenumtriebe abgewehrt hatten.

Traditionell gilt die Nacht vom 30. April auf den 1. Mai als die Nacht, in der die Hexen auf dem Blocksberg, wie der "Brocken" früher genannt wurde, und an anderen erhöhten Orten ein großes Fest abhalten. Beschreibungen des Hexensabbat führten zu dieser Vorstellung, die selbst Goethe in seinem "Faust" lebendig werden ließ.

Im Lauf der Jahrhunderte verschmolzen die Walpurgisbräuche mit volkstümlichen Riten zum Maisprung. So vertreibt man mit dem Hexenfeuer am 30. April die bösen Geister und begrüßt mit viel Tamtam den Frühling.

Nicht nächtliches Peitschenknallen, ausgelegte Besen und Maibüsche wie einst sollen am Samstag den Gehegeplatz beherrschen, sondern die beliebteste Musik aus vier Jahrzehnten und heute, handgemacht und live gespielt. Hauptakteure sind die Musiker von "Bartlos" und Jens Schilling, der in die Doppelrolle als DJ und Live-Sänger schlüpft: zum einen als Solo-Künstler mit gecoverten Songs, zum anderen für ein Special mit den "Bartlosen", in dem er die beliebtesten "Depeche mode"-Hits der Achtziger singt und der charismatischen Stimme von Dave Gahan, der übrigens auch heute noch in der Band singt, seine entgegensetzt.

Beliebte Oldies im Mix mit aktuellen Chart-Stürmern sollen am Samstagabend die Stimmungsbringer im Nordhäuser Gehegewald sein. Eingebettet in die Musiknacht wird ein 20-minütiges Feuertheater, bei dem sich Alexander Jäger, Cora Claus und Steffi Böttcher als "Feuersalamander" in verschiedenen Aktionen verwandeln, um als Fackel-Jongleure, Fakirkünstler, Fächertänzer und Feuer-Artisten ganz unterschiedliche Stimmungen zu erzeugen und der Nacht leichten Hexenzauber zu verleihen.

Los geht‘s um 18 Uhr. Für kleines Geld (fünf Euronen) wird ein großer Abend geboten!
Information zu Weiterempfehlungen Einstellungen für Weiterempfehlungen
 auf anderen WebseitenSenden
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.
Anzeige
Anzeige
Anzeige