Vom "zerrissenen Leben" eines italienischen KZ-Häftlings

Wann? 17.09.2013 19:30 Uhr

Wo? Flohburg, Barfüßerstraße, 99734 Nordhausen DE
Buchcover des Romans "Zerrissene Leben"
Nordhausen: Flohburg |

Buchlesung mit Hans-Herbert Holzamer am Dienstag, 17. September 2013 um 19.30 Uhr im Nordhäuser Stadtmuseum Flohburg

Im September 1943, nach dem Waffenstillstand des Königreichs Italien mit den Alliierten, rückten deutsche Besatzungstruppen in Italien ein und begannen mit der Deportation italienischer Militärangehöriger und Zivilisten. Binnen weniger Monate wurden rund 700.000 Menschen als sogenannte "Italienische Militärinternierte" (IMI) zur Zwangsarbeit in deutsche Konzentrationslager verschleppt. Hinzu kamen zahlreiche Zivilisten, die als sogenannte "Polizei-" oder "Schutzhäftlinge" verhaftet und ebenfalls in Lager gebracht wurden. Etwa 1500 italienische Staatsbürger gerieten bis Kriegsende in den Lagerkomplex des KZ Mittelbau-Dora.

Der Journalist und Buchautor Hans-Herbert Holzamer setzt sich in seinem neuen historischen Roman "Zerrissene Leben" mit der Geschichte der italienischen KZ-Häftlinge auseinander. Er erzählt vom Überlebenskampf eines italienischen Oberstleutnants, der als Militärinternierter zur Zwangsarbeit für die deutsche Rüstungsindustrie nach Nordhausen deportiert wird.

In Zusammenarbeit zwischen der KZ-Gedenkstätte Mittelbau-Dora und dem Buchhaus Rose stellt der Autor seinen neuen Roman am kommenden Dienstag, 17. September 2013 um 19.30 Uhr im Nordhäuser Stadtmusem Flohburg vor.

Der Eintritt zu dieser öffentlichen Autorenlesung beträgt an der Abendkasse fünf Euro bzw. ermäßigt zwei Euro.
Information zu Weiterempfehlungen Einstellungen für Weiterempfehlungen
 auf anderen WebseitenSenden
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.
Anzeige
Anzeige
Anzeige