90 Jahre im Zwillings-Doppel

Die eineiigen Zwillinge Maria Dommrich und Martha Franz feierten am 15. November ihren 90. Geburtstag.
Am 15. November begingen die Zwillingsschwestern Maria Dommrich und Martha Franz ihren runden Geburtstag

NEUSTADT. Ihre Gesichter strahlen. Liebenswerte Falten zeugen von vielen Lebensjahren und vermitteln auf ihre Weise immer noch Schönheit. Gestern feierten Maria Dommrich und Martha Franz in Neustadt ihren 90. Geburtstag.


Eigentlich hatten Zimmermann Oskar Kählert und seine Else mit einem Kind gerechnet. Doch als die Hebamme rief: "Ach, da kommt ja noch eins!", wussten sie, dass sie nun Zwillingseltern sind. Nicht einfach in einer Zeit, in der Armut das Sagen hatte und es für ein Kleines schon an allem fehlte. Die Kählert-Zwillinge waren zart, blass und oft krank. Doch genau das scheint sie so stark gemacht zu haben.

Nach der Schule absolvierten Maria und Martha eine Hauswirtschaftsausbildung. Nebenbei ging's auch noch zum Bauern, der das elterliche Feld mit beackerte. Dort mussten die Mädchen mithelfen; Knochenarbeit! Dann kam der Krieg.

Gerade da hatte sich Maria in ihren Erich verliebt. Am 6. Januar 1941 wurde Tochter Christa geboren und nur 15 Tage später schlossen sie den Bund der Ehe. Nun waren sie eine richtige kleine Familie. Tochter Roswitha krönte 1943 ihre Liebe, die 64 Jahre lang währte.

Im Rot-Kreuz-Dienst auf dem Bahnhof in Nordhausen hatte Martha ihren Robert kennengelernt. Der junge Pommer'sche war auf dem Fliegerhorst in Nordhausen stationiert. Die Zwei genossen ihre Liebe, erster Nachwuchs kam 1947 mit Tochter Regina. 1949 vervollkommneten Sohn Joachim, zehn Jahre später Sohn Harry das Lebensglück von Martha und Robert Franz, die Neustadt immer die Treue hielten. Seit dem Tod ihres Mannes im Jahr 1975 blieb Martha allein, freute sich über die Kinder und Enkel, besuchte oft ihre Zwillingsschwester im Westen.

Nach dem 13- jährigen "Auswärtsspiel" in Bad Nenndorf zog es Maria und ihren Erich 1997 wieder zurück in den Südharz. Hier verlebten sie gemeinsam noch schöne Jahre. 2004 starb Erich Dommrich.

Seitdem auch Maria Witwe war, rückten die Zwillingsschwestern noch enger zusammen. Gern spazierten sie zum Gondelteich, genossen bei Meyers leckeren Obstkuchen, den sie beide ganz besonders mögen, und freuten sich riesig, wenn ein Verwandter dort schon im Voraus ein Scheinchen für die Zeche hinterlegt hatte.

Täglich winken sich Maria und Martha heute von Fenster zu Fenster zu, denn sie wohnen in Sichtweite; Maria mit Kätzchen "Sarah", Martha mit ihrer "Miezi". Während Maria gern Tier- und Landschaftsfilme sieht, fiebert Martha bei "Aktenzeichen XY" mit und geht in Gedanken mit auf Verbrecherjagd. Natürlich gefällt ihr auch der Hansi Hinterseer oder "Wetten dass...", doch am liebsten verbringen die Zwillingsschwestern ihre Zeit gemeinsam und erinnern sich mit einem Lächeln an die Verwechslungen von einst, wenn der Lehrer sie nicht auseinanderhalten konnte. - Nach der gemeinsamen Kaffeerunde gestern wollen sie nun am Samstag mit ihren Lieben richtig feiern.
Information zu Weiterempfehlungen Einstellungen für Weiterempfehlungen
 auf anderen WebseitenSenden
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.
Anzeige
Anzeige
Anzeige