Aktionstag Gesundheit von Jessica Piper

Von Jessica Piper,
Presse- und Öffentlichkeitsarbeit Landratsamt Nordhausen

Nordhausen (pln 288/11),28. September 2011. Pierre überlegt. Dann fühlt er noch einmal mit den Zehen. „Das sind Korken“, ruft er aus. Mit verbundenen Augen richtig erkannt. Der Barfußweg ist eine Station am heutigen Gesundheitstag in der Grundschule in Niedersachswerfen. Bis Mittag lernen die Schüler und die Kindergartenkinder, die nächstes Jahr in die Schule kommen, viel über gesunde Ernährung, warum man sich viel bewegen sollte und was Fairtrade bedeutet. Wie wichtig dieser Aktionstag zum Thema Gesundheit ist, den die Grundschule einmal im Halbjahr veranstaltet, beschreibt Schulleiterin Karin Sommer: „Natürlich nicht nur, weil das in unserem Schulprogramm steht, aber auch deshalb. Wir glauben, dass in einem gesunden Körper ein gesunder Geist wohnt. Unser Ziel ist es, die Kinder dahingehend zu motivieren, mit ihrem hier erworbenen Wissen anschließend gesund zu handeln und zu leben. Wir verknüpfen dabei auch Inhalte aus dem Thüringer Lehrplan.“ Damit der Gesundheitstag ein Erfolg wird, haben sich die Lehrer und Erzieher starke Partner geholt: die AnGeL, die Anlauf- und Koordinierungsstelle für gesundheitsbewusstes Leben des Vereins Horizont, den Kreissportbund, den Weltladen in Nordhausen und das Landratsamt. Der Herkules-Markt hat Zutaten für das gesunde Frühstück gesponsert und die Deutsche Bank stellt Mittel für neues Pausen-Spielzeug bereit. Auch viele Eltern packten kräftig mit an und betreuten verschiedene Stationen.

Der Spaß an der Bewegung und weniger der reine Leistungsgedanke stand bei allen Spielen im Vordergrund. Nach dem schwungvollen Eröffnungstanz ging es los zu den Stationen wie Schwungtuch, Stelzenlaufen, Sackhüpfen oder Balancespiele. Die Mädchen und Jungen schnippelten Möhren, Gurken und Radieschen, belegten Brote und mischten Fruchtquark für das gesunde Frühstück. Gemeinsam mit Melanie Knopf mixten die Kinder aus fair gehandelten Säften, Kokosmilch und frischem Obst leckere Cocktails und erfuhren dabei etwas darüber, was fairer Handel heißt. „Das bedeutet auch, dass die Kinder der Bauern zur Schule gehen können und nicht den ganzen Tag auf der Plantage mitarbeiten müssen“, erklärte Melanie Knopf, die sich ehrenamtlich für den Verein Schrankenlos im Weltladen Nordhausen und im Eine-Welt-Netzwerk Thüringen engagiert. Diese Faire Saftparty ist eine der Aktionen, die die Steuerungsgruppe Fairtrade im Rahmen der zurzeit laufenden Faire Woche organisiert hat.
Information zu Weiterempfehlungen Einstellungen für Weiterempfehlungen
 auf anderen WebseitenSenden
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.
Anzeige
Anzeige
Anzeige