Alle feierten mit

Ob Eröffnungsgala oder Frühlingsfest: SKODA-Autowelt Peter begeisterte


Zwei Feste, drei Tage voller Emotionen: Die Eröffnung der SKODA-Autowelt in der vergangenen Woche hatte es in sich. Seien es die acht Laudatios mit der Mahnung an den Autohaus-Sammler Helmut Peter, nun einen Gang zurückzuschalten, der Blick auf Enkel Laurent mit dem Wunsch, der kleine Mann könne im Bunde mit Papa Andreas und Tante Daniela später in Opas Führungsstiefel treten. Oder die gemeinsamen Erinnerungen von Hausherr und SKODA-Deutschland-Chef Hermann Schmitt an Vertragsabschlüsse per Handschlag, die selbst in Millionen-Größenordnungen etwas zählten. Tränen und Lachen lagen dicht beieinander.
Spätestens, als Prof. Hannes Brachat mit seiner Theorie über mögliche (ganz menschliche) SKODA-Nutzungen in humorvoller Weise der Eröffnung in feinstem Schwäbisch die Krone aufsetzte. Die Segnung des Autohauses beschloss die Festreden, die Schlüsselübergabe von Generalunternehmer Achim Rittmeyer und Architekt Ottmar Stadermann öffnete eine neue Welt: die Skoda-Autowelt Peter.

„An der Freude über Europas neues Vorzeigehaus Nr. 1 mit dem grünen SKODA-Logo sollten nicht nur die Offiziellen teilhaben, sondern auch alle unsere Kunden. Deshalb luden wir sie und alle Bewohner aus Nordhausen und Umgebung am Wochenende zum gemeinsamen Feiern ein“, erklärten Helmut und Andreas Peter ihr Ansinnen.

Frühlingshaft zeigte sich der Himmel zwar nur am Sonntag, doch mit bunten Aktionen rund um SKODA und alles, was mit automobilen Zutaten zu tun hat, erfreuten die Mitarbeiter und Mitstreiter der Peter-Häuser und Partner Tausende kleine und große Kunden. Und natürlich brauchte niemand etwas zu bezahlen. Das Fest mit allen Attraktionen war kostenlos, nur für den kleinen Hunger brauchte man kleines Geld.

Kinder tummelten sich vergnügt im Mini-Riesenrad oder am Vierer-Bungee-Sprungturm, lachten aus vollem Halse beim Sumu-Ringen in dicken blauen Anzügen, bestaunten die Mini-Trucks aus Söhrewald oder fieberten an der Carrera-Rennbahn. Die Großen hatten ihre Freude an einer SKODA-Schau, angefangen vom neuen Octavia-Kombi und seinen kleineren „Brüdern“ bis hin zum SKODA-Rennflitzer oder dem Klassiker S 100 aus DDR-Tagen. Bis gegen 19 Uhr füllte sich die gläserne Losbox mit den Coupons des großen Gewinnspiels, bei dem ein gratis Jahr im SKODA-Citigo, ein Hotelscheck und Tickets nach Bad Gandersheim als Preise winken. - Spaß hatten alle!
Information zu Weiterempfehlungen Einstellungen für Weiterempfehlungen
 auf anderen WebseitenSenden
1 Kommentar
5.691
Petra Seidel aus Weimar | 01.05.2013 | 19:44  
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.
Anzeige
Anzeige
Anzeige