Bauer fand Frau

Mit der Thailänderin Narumol kam die ­Liebe zu Bauer Josef. Am Samstag ist das Vorzeigepaar aus „Bauer sucht Frau“ zu Gast beim Oktoberfest in Sundhausen. Foto: RTL (Foto: RTL)

Bauer Josef kommt mit Ehefrau Narumol am 21. September zum Oktoberfest nach Sundhausen

Sie verliebten sich 2009 in der RTL-Serie „Bauer sucht Frau“, heirateten und bekamen vor zwei Jahren ihr Töchterchen Jorafina. Am Samstag sind Josef (52) und seine Frau Narumol (47) ab 15 Uhr zu Gast beim Oktoberfest in Sundhausen. Redakteurin ­Sibylle Klepzig sprach mit dem Bauern aus der Chiemsee-Region über Familie, Fans und Biergenuss.

Nach langem Single-Dasein gibt es mit Narumol, Narumols Tochter Jenny (13) und dem gemeinsamen Töchterchen Jorafina (2) jetzt gleich drei Frauen in Ihrem Leben. Was hat sich verändert?
Heute sind wir eine Familie. Das ist etwas Schönes, etwas Tolles. Ich freue mich, wenn ich ins Hause komme, dass jemand da ist. Es gibt viele kulturelle Unterschiede, jeder hat seine Eigenart, seinen eigenen Dialekt – aber die Gemeinsamkeit tut gut. Und mit Jorafina ist jeder neue Tag ein schöner Tag.

Wie entdeckt die kleine Jora­fina den Hof ?
Sie ist beim ganzen Arbeitsgeschehen dabei. Wenn ich Schlepper fahre, Kühe füttere, Getreide säe. Dann hat sie ihren Spaß. Nur wenn es recht rumpelt auf dem Trecker, kann ich sie nicht mitnehmen.

Wie groß ist Ihr Hof?

Wir haben 80 Kühe und Kälber, 15 Hühner, 2 Katzen, 25 Hektar Forst und 85 Hektar Land – halb Ackerland, halb Weide und Grünland.

Wer bewirtschaftet das, wenn Sie verreisen?
Ein Betriebshelfer versorgt die Kühe, eine Nachbarin schaut nach dem Haushalt, kümmert sich um die Katzen und Hühner.

Sind die Hochwasserschäden vom Frühjahr schon beseitigt?
Wir hatten nicht so extreme Schäden wie viele andere. Das Wasser ist oberflächig abgelaufen. Aber eine Woche drauf gab‘s einen fürchterlichen Hagelschlag. Der hat die Scheiben vom Stall zerhauen und auf dem Feld die Ähren abgebrochen. Ich musste den Acker umpflügen und habe Kleegras gesät.

Kommen auch vier Jahre nach ihrer TV-Partnersuche noch Fans nach Pittenhart?

Manchmal – vor allem in der Urlaubszeit. Da sind es schon mal drei, vier am Tag. Sie fragen dann: Dürfen wir ein Foto machen?

Wie viel Autogrammkarten haben Sie bisher geschrieben?
32 000 Karten – nicht nur vor der Haustür, auch auf vielen Veranstaltungen.

Trotzdem kennt kaum jemand Ihren Familien­namen.
Das liegt an RTL. In der Serie nennt man nur die Vornamen, damit Frauen nicht selbst die Adresse der Bauern herausfinden und Kontakt aufnehmen – ohne Fernsehsender. Ich heiße Unterhuber.

Jetzt kommen Sie zum Oktoberfest in den Südharz. Trinken Sie hin und wieder eine kühle Maß?
Ja, schon. Aber von Bier bekomme ich immer mehr Durst. Lieber trinke ich ein Radler. Das macht fit und löscht den Durst.
Information zu Weiterempfehlungen Einstellungen für Weiterempfehlungen
 auf anderen WebseitenSenden
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.
Anzeige
Anzeige
Anzeige