Der Jahrgang 1951 / 1952 war ein guter

Wir - auf dem Schulhof (Foto: Karin Clemens)
Nordhausen: Schützenhaus | Jawohl, 1958 wurden wir in die Justus-Jonas-Schule in Nordhausen eingeschult. Und nun hatten wir Klassentreffen; 53 Jahre danach. Schön ist, dass alle noch so fitt sind. Man sieht es ja an den beigefügten Bildern.

Ein ganz besonderer Höhepunkt war der Besuch unserer ehemaligen Schule. Heute Herder-Gymnasium. Ein riesiges Dankeschön dem stellvertretenden Direktor, Herrn König. Der Rundgang durch die wunderschön restaurierte Schule war ein Genuss. Dass das Herder-Gymnasium über ein eigenes Planetarium verfügt, ist eine absolute Rarität. Herr Hildebrand
erläuterte uns „Schülern“ den Sternenhimmel. Einfach Klasse.

Gefeiert wurde im Nordhäuser Schützenhaus. Alles vom feinsten. Nur die Polonaise hat nicht geklappt. Das lag aber ausnahmsweise mal an den Frauen, die ansonsten total schick und in „Plapperlaune“ waren. Das Alter, etwas über 23 Jahren, war niemanden anzusehen.
Fortsetzung am Folgetag. Ein Stadtrundgang durch das interessante Nordhausen mit Heinz Degner war ein absolutes High Light. Was wir als gebürtige Nordhäuser alles neu erfahren haben war sensationell. Alle, die diesen Artikel lesen, kann ich nur darin bekräftigen, die über 1000-jährige Stadt zu besuchen und sich von Heinz Degner führen zu lassen. Dieses Erlebnis vergessen sie nie.

In drei Jahren treffen wir uns wieder; hoffentlich alle so gesund wie an diesem herrlichen Wochenende.
Für Erfahrungsaustausche sind wir offen. Wir grüßen alle, die demnächst Klassentreffen haben.

Dankeschön Herder-Gymnasium.
Dankeschön Heinz Degner.
Dankeschön den Organisatoren dieses „Klassentreffen-Wochenendes“.

BürgerReporter Jörg Hoffmann
Information zu Weiterempfehlungen Einstellungen für Weiterempfehlungen
 auf anderen WebseitenSenden
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.
Anzeige
Anzeige
Anzeige