Elvira Schulze - Rückblick auf über 90 Lebensjahre

Elvira Schulze aus Woffleben
Ellrich: Woffleben | (059) -

"Guten Tag Frau Schulze!
Erkennen Sie mich noch?"


Ich weiß, es ist schon lange her,
dass wir uns mal im Dorf gesehen haben.

Nachdem mein Artikel über Herrn Danz
in der Ellricher Zeitung gedruckt wurde bat mich Ute Blanke, eine Tochter von Frau Schulze, auch über die älteste Woffleberin einen netten Beitrag zu schreiben.


Eine Lebensgeschichte über Elvira Schulze

Blendend sieht sie aus. Die 91 Jahre sieht man ihr kaum an. Ein erfülltes und turbulentes Leben liegt hinter Frau Schulze und auch wenn sie sich wahrscheinlich nicht mehr an mich erinnern kann, so spüre ich doch, dass sie mir gerne ihre Erinnerungen erzählt.

Zusammen mit Tochter Ute Blanke sitzen wir in der Stube und plaudern über Jugend, Ausbildung, Berufsleben und Familie. Alte Fotoalben werden hervor geholt und dann geht es los. Auf den Schulfotos von 1929 und 1932 werden mir die Woffleber gezeigt, die ich ja nur als reife Generation kenne. Es fällt mir ziemlich schwer, aus meiner Erinnerung den Kindern ein Gesicht aus der heutigen Zeit zu zuordnen. Bald steht fest, die geplanten 60 Minuten werden wohl nicht ausreichen. Doch damit nichts an wichtigen Daten verloren geht, hatte vor einigen Jahren schon die ältere Tochter Antje wichtige Jahreszahlen aufgeschrieben.

Kurzbiografie:
Elvira Schulze kam am 10. April 1921 als Tochter von Karl und Emma Pistorius zur Welt. Ihre Schulzeit verbrachte sie von 1927 - 1935 in Woffleber Schulen, die sich in Amtsgebäuden befanden. Als junge Frau machte sie eine Ausbildung im Kochen, erlernte Stenografie und Schreibmaschinenschreiberin. 1940 absolvierte sie ihren Arbeitsdienst in Schmalkalden und arbeitete anschließend auf dem Fliegerhorst in Nordhausen in der Gebührenstelle.
Dann trat die große Liebe Karl in das Leben von Elvira und im tiefen Januar-Schnee wurde 1942 geheiratet. Als 1943 die älteste Tochter Antje zur Welt kam, war der Vater in Russland und kehrte erst 1946 aus englischer Kriegsgefangenschaft heim. Gut zwei Jahre später wurde die jüngste Tochter Ute geboren.
Frau Schulze arbeitete als Betriebsschwester auf der Poststelle Nordhausen und bis zur Rente 1984 als Gemeindeschwester in Woffleben. Daran kann auch ich mich noch erinnern. In dieser Zeit wuchs die Familie stetig heran und so kümmerte sich Frau Schulze auch immer gerne um Enkel, Urenkel und Ururenkel. Sie hat liebevoll die Eltern und Schwiegereltern betreut und später viele Jahre aufopferungsvoll den geliebten Ehemann gepflegt, der 2007 eingeschlafen ist. Ein arbeitsreiches und langes Leben liegt hinter Frau Schulze. Heute wohnt sie bei Tochter Ute und genießt den Lebensabend.


Zum 90. Geburtstag erhielt Frau Schulze eine sehr nette Karte von einer Woffleberin, aus der ich hier zitieren möchte: "... Das Leben war kein Zuckerlecken. ... Wir, die ältere Generation, wurden vor der Erfindung des Fernsehens, des Penicillins, der Tiefkühlkost und des Kunststoffes geboren. Wir haben noch stundenlang in der Waschküche gestanden. ... Es gab keine Pampers, kein Handy und EC-Karte, aber bis 1958 die Lebensmittelkarte. ... Trotzdem traf man sich in gemütlicher Runde. Wir hatten viel Spaß und waren froh!"

Ruhig und besonnen sitzt Frau Schulze mir zur Seite auf dem Sofa und ich bin froh, dass sie mir aus ihrem Leben erzählt hat.

Annett Deistung, Woffleben, Thüringen

********************************************************************************************************

Wer das Gedankengut anderer kopiert und als das seine vermarktet, der ist ein armer Mensch.
Weitere Angaben zur Freigabe stehen H I E R in meinem Profil.
Information zu Weiterempfehlungen Einstellungen für Weiterempfehlungen
 auf anderen WebseitenSenden
9 Kommentare
9.688
Hannelore Grünler aus Artern | 20.10.2012 | 00:16  
3.865
Karin Jordanland aus Artern | 20.10.2012 | 17:12  
12.763
Renate Jung aus Erfurt | 21.10.2012 | 01:39  
13.458
Uwe Zerbst aus Gotha | 21.10.2012 | 21:29  
3.760
Annett Deistung (HarzWusel) aus Nordhausen | 23.10.2012 | 08:35  
3.865
Karin Jordanland aus Artern | 23.10.2012 | 13:05  
12.763
Renate Jung aus Erfurt | 23.10.2012 | 18:03  
13.458
Uwe Zerbst aus Gotha | 25.10.2012 | 09:54  
3.760
Annett Deistung (HarzWusel) aus Nordhausen | 09.11.2012 | 20:48  
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.
Anzeige
Anzeige
Anzeige