Land unter auf der A 38 - Wasser stand bis zu 50 cm hoch

(Foto: Soszynski)
Thomas Soszynski/Pressesprecher der Polizeidirektion Nordhausen

Voll gesperrt werden musste die Autobahn 38 am Donnerstag um 14.30 Uhr in Richtung Leipzig zwischen den Anschlussstellen Werther und Nordhausen.

Grund dafür war eine komplett überflutete Fahrbahn.

Ein heftiges Gewitter mit Starkregen und Hagel hatte kurz nach 14 Uhr die Fahrbahn unter Wasser gesetzt. Von den angrenzenden Feldern des Kesselberges flossen Wassermassen und Schlamm auf die Autobahn. Stellenweise stand das Wasser 50 cm hoch.

Die Nordhäuser Berufsfeuerwehr und die Feuerwehren der umliegenden Orte waren vereint im Einsatz, um die Autobahn von den Schlammassen zu befreien.
Aufgrund des Berufsverkehrs und der Umleitung des Autobahnverkehrs gab es erhebliche Staus.
Information zu Weiterempfehlungen Einstellungen für Weiterempfehlungen
 auf anderen WebseitenSenden
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.
Anzeige
Anzeige
Anzeige