Steve ist unter den Top 3

Geschafft! Steve nach 770 Stufen und 10:51 Minuten. – Wahnsinn! Foto: Lorenz (Foto: Foto: Lorenz)
 
Wie ein Monster wirkt das Park-Inn-Hotel mit seinen 39 Etagen und 770 Stufen. Foto: Lorenz (Foto: Foto: Lorenz)
Feuerwehrmann aus Niedersachswerfen wurde drittbester Deutschlands und träumt von der WM in den USA

NIEDERSACHSWERFEN. Die Richtzahl heißt 1:50 Minuten. Wenn er diese Marke knackt, qualifiziert sich Steve Kindervater für die Weltmeisterschaft der besten Feuerwehrmänner in den USA. Jetzt wurde er drittbester Feuerwehrmann Deutschlands.

„Es war eine echte Geburtstagsüberraschung. Kurz vor dem 20. Dezember erfuhr ich, dass ich der drittbeste Feuerwehrmann Deutschlands bin. Das macht mich schon sehr stolz“, berichtete der 32-jährige Gießereiarbeiter, der täglich ins Fitness-Studio geht, um seine Muckis zu trainieren. Das macht er für seine Leidenschaft, die Feuerwehr.

Seit 15 Jahren ist er Mitglied der FFw Niedersachswerfen. In rund 50 Einsätzen pro Jahr rettet, birgt und sichert er. Sein letzter Kampf galt dem Gift aus dem verunglückten Güterzug in Bleicherode. Unter CSA-Schutz war er einer der Kameraden, die die Behälter leersaugten.

Die Wahl zum „Feuerwehrmann Deutschlands“ hatte heimlich begonnen. Seine FFw hatte ihn vorgeschlagen, eine Jury ihn dann wegen seiner Wettbewerbserfolge 2011 für die besten 10 ausgewählt. Unter die letzten Fünf kam er durch die Stimmen der Internetnutzer. Der deutsche Feuerwehrverband entschied schließlich über die Top Drei. Steve war unter ihnen, wurde die Nummer Drei!

Wie gelangt man zu solch einem Erfolg? – Zunächst durch täglichen Sport und gesunde Ernährung: eiweißreich, fett- und zuckerarm, nach einem ganz individuellen Plan. Mit der erfolgreichen Teilnahme an verschiedenen Spezialwettbewerben sichert man sich seine Punkte. Alles zusammen fällt in die Wertung, wenn man vorgeschlagen wird.

So gaben bei Steve der Berliner Stair-Run (Treppenlauf) im „Park-Inn“-Hotel und der bedeutendste und härteste Feuerwehrwettbewerb, die „Firefighter-Challenge“, neben diversen kleineren Wettbewerben den Ausschlag.

770 Treppenstufen bei 110 Höhenmetern in 10:51 Minuten. Das sind die Kennzahlen seines Erfolges beim Stair-Run in Berlin. „Hier zählt nicht nur die eigene Leistung, sondern die des Teams“, berichtet Steve Kindervater. Er absolvierte den Lauf mit Lars Wilke als Partner. „Auf der Hälfte fragt man sich: ‚Was machst du hier eigentlich für einen Blödsinn?‘ Und man spürt die mehr als 30 Kilo, die man durch Schutzanzug, Helm, Maske und Sauerstoffgerät zusätzlich am Körper trägt, um ein Vielfaches!“

Noch eins drauf setzte Steve beim „Firefighter“, dem härtesten Feuerwehr-Test der Welt. Start in Vollmontur mit Maske, dann mit 19-kg-Schlauch hoch auf einen 12-Meter-Turm, dort Schlauch ablegen, einen zweiten 19-kg-Schlauch am Seil emporziehen, dann hinunter auf die Kaiser-Force-Maschine, auf der man breitbeinig steht und mit einem 9-kg-Vorschlaghammer einen 72-kg-Stahlklotz mit Schlägen um 1,5 Meter verschieben muss. Nun einen 25 Meter langen C-Schlauch im Slalom durch einen Parcours ausziehen und am Ende mit dem Wasserstrahl eine Klappe abschießen. Zurück geht es auf der 30-Meter-Strecke mit einer 80-kg-Puppe bis ins Ziel. Jeder Fehler wird mit 5 Sekunden bestraft! Die tun weh.

Steve begann vor 3 Jahren mit einer Gesamtzeit von 3 Minuten. Für alles!!! Letztens war er bei 2.20 min. Mit 1:50 schafft man die Qualifikation zur WM in den USA. Und die will Steve unbedingt einmal erreichen.
„Das kriegt er hin“, ist sich Lebenspartnerin Anika sicher. Sie begleitet ihren Helden zu allen Wettkämpfen und stärkt ihn, wo es nur geht. In der Zeit bleibt Töchterchen Yamira (3) bei der Oma.

Auch seine Jungs von der FFw Niedersachswerfen geben dem „nur“ 1.83 m großen Mann Unterstützung. Ihnen und dem Feuerwehrtechnischen Zentrum Nordhausen dankt er von ganzem Herzen. „Ohne sie alle wäre mein Erfolg nicht denkbar!“
Information zu Weiterempfehlungen Einstellungen für Weiterempfehlungen
 auf anderen WebseitenSenden
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.
Anzeige
Anzeige
Anzeige