Verwaltungswissenschaftler ernannt

Ernennung Professor Hinz: Katharina Happel, Prof. Dr. Elmar Hinz, FHN Präsident Prof. Dr. Jörg Wagner, Dekanin des Fachbereichs Wirtschafts- und Sozialwissenschaften Prof. Dr. Maria Borcsa, Studiendekan Public Management & Public Management und Governance Prof. Dr. Stefan Zahradnik (v.l.n.r.) (Foto: Foto: Schneppe)
Nordhausen: Fachhochschule |

Fachhochschule informiert:


Nordhausen (FHPN). Die Lehrenden der Fachhochschule Nordhausen begrüßen ab dem nächsten Semester einen neuen Kollegen in ihren Reihen: Prof. Dr. Elmar Hinz – ein Experte im Bereich der Verwaltungswissenschaften.

Prof. Dr. Elmar Hinz wurde 1977 geboren. Bis 2004 studierte er Betriebswirtschaftslehre an der Universität Hamburg mit den Schwerpunkten Öffentliche Wirtschaft, Marketing und Recht.
Es folgte die Promotion zum Thema "Neue Verwaltungssteuerung und Mitarbeiterführung". Hier entwickelte Prof. Hinz ein Führungsmodell, das die internationalen Entwicklungen der Verwaltungsmodernisierung aufgreift, auf die deutschen Verhältnisse überträgt und dabei verstärkt auf eigenverantwortliche Mitarbeiter setzt.

Zuletzt war Elmar Hinz als Referent für Wirkungscontrolling bei der Evangelischen Kirche in Deutschland (EKD) beschäftigt und war hier insbesondere für die Elemente der Zielsteuerung im ersten doppischen Haushalt der EKD verantwortlich.
Darüber hinaus arbeitete er seit dem Studium wiederholt an Praxisprojekten zum Controlling, zur strategischen Steuerung, Organisationsentwicklung und (Bürger)Beteiligung mit Verwaltungen und anderen gemeinwohlorientierten Organisationen.

In den vergangenen Jahren sammelte er bereits Lehrerfahrung für verschiedene Zielgruppen. Mit seiner kürzlichen Ernennung zum Professor wird er in Zukunft die Studierenden der Studiengänge Public Management sowie Public Management und Governance unterrichten.

„Ich freue mich, mit Antritt meiner Professur künftig meine Begeisterung für sämtliche Facetten des Gemeinwohl-Managements weitergeben zu können. Darüber hinaus freue ich mich auch auf den Austausch mit Studierenden und Kooperationspartnern, die ich nicht nur im Bereich der Verwaltung, sondern z. B. auch bei Kirchen sehe. Wichtig ist mir dabei, dass die Verwaltungswissenschaften und das Public Management durch überzeugende Lösungen auch bei den Anwendern Anerkennung finden“, so Prof. Hinz.

Bei seinen Forschungsaktivitäten möchte er sich daher künftig besonders mit Zielsteuerungssystemen befassen, die aktuell bei der Umstellung auf doppische Haushalte oder bei der Einführung von Leistungsvereinbarungen in vielen Kommunen Fragen aufwerfen.
Information zu Weiterempfehlungen Einstellungen für Weiterempfehlungen
 auf anderen WebseitenSenden
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.
Anzeige
Anzeige
Anzeige