Vollzeit-Job für Frühaufsteher: Zusteller der Mediengruppe Thüringen

Im weißen VW Caddy auf Tour: ­Zustellerin Daniela Weber bringt den Allgemeinen Anzeiger und die Tageszeitung nach Hörningen, Herreden und Nordhausen-Salza.
 
Betti Steinmetz koordiniert im Depot Nordhausen die Arbeit der Zusteller und Kommissionierer. Die Lastenräder kommen vor allem im Stadtgebiet zum Einsatz.
Nordhausen: Depot |

Mediengruppe Thüringen erprobt in Nordhausen und Sondershausen neue Logistik-Struktur und stellt Zeitungszusteller fest ein – Es gibt noch freie Stellen

„Auf der Zustelltour bin ich mein eigener Herr.“ Für Daniela Weber ist diese Unabhängigkeit das Beste an ihrem neuen Job. Zuvor war sie für einen Paketdienst auf Achse – und der Zeitdruck enorm. „Zeitungen auszutragen ist da wirklich entspannter“, sagt die 29-Jährige freiheraus. Seit einem Monat steckt sie für die Mediengruppe Thüringen den Allgemeinen Anzeiger und die Thüringer Allgemeine in die Briefkästen. Das Neue: Sie ist im Logistik-Unternehmen fest angestellt.


Festanstellung schafft Lebensgrundlage

Bisher war Zeitungszusteller ein klassischer Nebenjob, ausgeführt von Pauschal­kräften und geringfügig Beschäftigten. Jetzt geht der Vertrieb in Nordthüringen neue Wege. Seit Dezember 2015 läuft in Nordhausen und Sondershausen ein Pilotprojekt der Mediengruppe Thüringen, das auf Vollzeit- und Teilzeitzustellung setzt. „Durch die Festanstellung wollen wir den Mitarbeitern eine Lebensgrundlage bieten, sie an uns binden“, erklärt Logistikleiter Michael Günther. Denn Verlässlichkeit ist wichtig. Für die Zusteller genauso wie für das Vertriebsunternehmen. „So können wir eine hohe Qualität sichern und flexibler agieren“, betont er.


Große Investitionen an zwei Standorten

Dreh- und Angelpunkt sind zwei neu eingerichtete Depots in Nordhausen und Sondershausen. Hier werden die Zeitungen durch Kommissionierer mit Beilagen komplettiert, aufgeteilt und verladen. Hier starten die Zusteller. „Für viele Gebiete haben wir Fahrzeuge angeschafft, insgesamt 74 VW Caddys“, verweist der Logistikchef auf eine weitere Investition. Die weiße Flotte gibt sich zwar noch nicht durch Firmenaufdrucke zu erkennen, aber diese werden in Kürze folgen. Ebenso die einheitliche Arbeitsbekleidung sowie Tablets mit einer Zustell-App. Und für die Zustellung per Rad sind einige E-Bikes im Test.

Knapp 270 Arbeitsplätze entstanden

Knapp 270 ­Arbeitsplätze wurden durch die neue Struktur bereits geschaffen, rund 180 davon in Voll- und Teilzeit. „Wir haben ein junges Team aufgestellt, viele Kollegen dazugewonnen, die sich wohlfühlen“, ist Michael Günther mit dem Projektfortschritt zufrieden. Er weiß, dass viele Augen auf Nordthüringen schauen, um das Modell vielleicht irgendwann zu übernehmen. Doch die Testphase hat gerade erst begonnen. Für das Zusteller-Team sucht er noch Verstärkung – vor allem in Nordhausen. „Von 15 bis 40 Stunden Wochenarbeitszeit ist alles möglich.“

Dienstschluss, wenn andere zur Arbeit gehen

Um Es ist der ideale Job für Menschen, die sich nicht ins Büro setzen, sondern an frischer Luft bewegen wollen. Die die Ruhe lieben und Nachtarbeit nicht scheuen. Denn schon um 1.30 Uhr treffen sich die Zusteller im Nordhäuser Depot. Für Daniela Weber kein Problem: „An das frühe Aufstehen gewöhnt man sich.“ Ein kurzer Schwatz im Kollegenkreis, dann übernimmt sie das beladene Auto, packt die druckfrische TA dazu und macht sich auf den Weg. „Spätestens um 6 Uhr ist die letzte Tageszeitung gesteckt. An drei Tagen der Woche bedeutet das Feierabend“, sagt sie fröhlich. Mittwoch, Freitag und Samstag, wenn sie im Anschluss noch den Allgemeinen Anzeiger verteilt, ist zwischen 10 und 11 Uhr Schluss. Das, so findet sie, ist ideal: „Dann liegt der ganze Tag noch vor mir.“

Hier können sich Interessenten bewerben

E-Mail: bewerbung-logistik@mediengruppe-thueringen.de
Telefon: 03 61 - 30 28 30 30

Zahlen

• Knapp 60 900 Haushalte werden von den Depots in Nordhausen und Sondershausen aus beliefert.
• 180 Voll- und Teilzeit­arbeitsplätze wurden durch das neue Zustellsystem bisher geschaffen. In Nordhausen sucht das Team noch Verstärkung.
• Die Dienstwagen – 74 nagelneue VW Caddys – werden zur Verfügung gestellt, ebenso 37 Lastenräder und E-Bikes.
• 59 Kommissionierer legen als geringfügig Beschäftigte Beilagen per Hand bei.
Information zu Weiterempfehlungen Einstellungen für Weiterempfehlungen
 auf anderen WebseitenSenden
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.
Anzeige
Anzeige
Anzeige