Premiere im Grünen: Nordhausen erstmals bei Tag der offenen Gärten dabei

Wann? 20.06.2015 10:00 Uhr bis 20.06.2015 17:00 Uhr

Wo? Garten, Gartenstraße, 99765 Auleben DE
Eva Bakker im Garten vor dem alten Gemäuer.
 
Vielerorts sonnen sich Engel.
Auleben: Garten |

Es ist das erste Mal, dass sich Gartenfreunde in ­Nordhausen und Umgebung an der thüringenweiten Aktion "Offene ­Gärten" beteiligen. Gleich 14 Kleinode sind zu besichtigen – darunter der Garten von Familie Bakker in Auleben



Kein Mensch wünscht sich eine Ruine zum Geburtstag. Oh doch! Eva Bakker hat es getan. Ihr Mann und die beiden Söhne haben die Abbruchsteine dann im Garten in ­Position gewuchtet. Heute bildet das Gemäuer die Kulisse für eine verwunschene Gartenecke. So, als stünde es seit Ewigkeiten da. Eine Idylle, in der sich sogar Elfen sonnen. Am Samstag kann man das mit eigenen Augen sehen. Familie Bakker in Auleben öffnet zum Tag der offenen Gärten die Pforten.

Ausgedientes erblüht zu neuem Leben

Wer durch das Grün hinter ihrem Klinkerhaus bummelt, wird an jeder Ecke überrascht. Betagte Objekte sind liebevoll arrangiert. Hier steht ein weißes Bettgestell, dort ein Küchenofen, nicht weit davon ein Bauernschrank – fast wie in einer Heimatstube. „Ich sammle, was mir gefällt“, sagt Eva Bakker. „Aber was ich sammle, will ich auch benutzen.“ Mit Freude lässt sie Ausgedientes zu ­neuem Leben erblühen. Oft im wahrsten Sinne des ­Wortes: Aus dem Kohleschütter sprießen Geranien, aus dem Emaile­topf Verbenen, aus der Zinkkanne Pfennigkraut. Irdenes Bettgeschirr macht als Übertopf eine zweite Karriere. Unterm riesigen Tulpenbaum dient eine hölzerne Schubkarre als Ruheplatz.

Viele Jahre hat Eva Bakker bei der Lebenshilfe behinderte Menschen betreut und sich dafür auch mit Floristik und Töpferei befasst. Heute besitzt sie einen eigenen Brennofen. Zwischen Blättern und Blüten sind ihre Keramikarbeiten zu entdecken: witzige Elfen, imposante Mohnkapseln, ein neugieriger Vogel Strauß.


Der Garten ruft: Tu was

Ehemann Theo teilt ihre Gartenleidenschaft. Er stammt aus Holland, trägt das Gärtner­-Gen quasi in sich. „Ich habe die Einfälle und Theo baut“, sagt sie lachend und schaut ihn übermütig an. Ja, manchmal werden ihre Ideen zur echten Heraus­forderung. Aber bislang hat er noch jedes Projekt gemeistert – vom Familientisch aus rustikalen Eichenbohlen bis zum Sichtschutz, der optisch einer alten Scheunenwand gleicht, inklusive Tor. Sich dann aber zufrieden hinsetzen und nur schauen, das können beide nicht. „Jede Ecke lockt, um irgendetwas zu tun“, sagt Eva Bakker. Der Garten ist im stetigen Wandel. Neues gestalten, das ist für sie Erholung.

Termin

• Seit 2001 werden in Thüringen die Tage der „Offenen Gärten“ nach englischem Vorbild durchgeführt. Inzwischen beteiligen sich im Freistaat 20 Städte und Regionen. Nun ist endlich auch Nordhausen dabei. Das Team von „meine gartenberater®“ hat den Tag organisiert.
• Am 20. Juni öffnen 14 überwiegend private Gärten ihre Pforten – vom kleinen Hausgarten bis zum Gutspark.
• Es gibt drei Eingangsgärten:
Kunsthaus Meyenburg, Alexander-Puschkin-Straße 31 in Nordhausen
Park Hue de Grais, Hauptstraße 29 in Wolkramshausen
Familie Bakker, Gartenstraße 17 in Auleben
Dort gibt es die Liste aller geöffneten Gärten, inklusive Lageplan.
• Der adfc Nordhausen startet am Kunsthaus Meyenburg um 11 Uhr mehrere Radtouren unterschiedlicher Länge.
Information zu Weiterempfehlungen Einstellungen für Weiterempfehlungen
 auf anderen WebseitenSenden
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.
Anzeige
Anzeige
Anzeige