Thüringen zu Fuß - W wie Weg: Grenzweg-Tour im Südharz

Die sich gabelnde Zwei-Länder-Eiche wurzelt genau auf der Grenzlinie zwischen Thüringen und Niedersachsen. Foto: Andre Richter (Foto: Andre Richter)
Ellrich: Stadtwald |

Wandern im Naturpark Südharz verspricht besondere Naturerlebnisse. Die Grenzweg-Tour ist ein Tipp von Naturpark-Mitarbeiter Christian Schelauske aus Nordhausen.

WEG-Einstimmung: Entlang der einstigen innerdeutschen Grenze entwickelten sich über Jahrzehnte schützenswerte Lebensräume für Tiere und Pflanzen. Der Pfad folgt dem Grünen Band ein Stück und dokumentiert Geschichte.

WEG-Start: Am Wanderparkplatz des Stadtwaldes von Ellrich im Landkreis Nordhausen heißt es: Rucksack schultern. Proviant ist mitzunehmen, da es keine Möglichkeit zur Einkehr gibt.

WEG-Länge: Für den 8,5 Kilometer langen, anspruchsvollen Rundwanderweg sollte man drei Stunden einplanen.

WEG-Verlauf:
Vom Parkplatz geht‘s nach links über einen Fahrweg am Waldes­rand bis zum „Spitzen Winkel“, einer Wegekreuzung am Kolonnen­weg. Hier biegt man nach rechts auf den Harzer Grenzweg ein. Dieser führt auf der Landesgrenze zwischen Thüringen und Niedersachsen zur Zwei-Länder-Eiche. Danach geht es recht steil bergan zur Wendel­-Eiche. Dort verlässt man das Grüne Band nach rechts, läuft bergab über den „Roten Schuss“, einen kleinen Berg aus rotem Porphyrit, zurück zum Ausgangspunkt.

WEG-Markierung: Bis zur Wendel-Eiche weist ein grüner Kreis den Weg. Nach Verlassen des Grünen Bandes folgt man dem roten Kreis.

WEG-Beschaffenheit: Meist geht es auf schmalen Pfaden und unbefestigten Wegen ­voran. Ein kurzer Abschnitt führt über den Kolonnenweg mit seinen markanten Betonplatten.

WEG-Rast: Unterwegs laden Bänke zur Rast ein, am „Roten Schuss“ sogar eine Schutzhütte.

WEG-Ausblicke:
Nach dem Aufstieg zur Wendel-Eiche öffnet sich in 560 Meter Höhe der Blick bis zum Brocken­gipfel. Der „Rote Schuss“ bietet einen Panoramablick ins südliche Harzvorland.

WEG-Stempel:
Auf der Tour befinden sich gleich drei Stempelstellen für die Harzer Wandernadel.

Interessant am WEGesrand:
Es sind einige historische Grenzsteine zu entdecken.

WEG im Internet:

www.naturpark-suedharz.de
Information zu Weiterempfehlungen Einstellungen für Weiterempfehlungen
 auf anderen WebseitenSenden
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.
Anzeige
Anzeige
Anzeige