Thüringer Bankgeheimnisse: Sitzbänke mit besonderer Geschichte

Die Sandmännchenbank in Erfurt. Foto: Helke Floeckner
 
Die Holzmichel-Bank in Lindewerra. Foto: Sibylle Klepzig
 
Die Knutschbank in Sitzendorf. Foto: Jana Scheiding

Eine Bank ohne Geld und Skandal? Davon gibt es in Thüringen unzählige – gefertigt aus Stein oder Holz. Sie sind in belebten Straßen, in Parkanlagen oder versteckt im Wald zu finden. Eins haben alle gemeinsam: Sie laden zum Sitzen und Verweilen ein - und können eine eigene Geschichte erzählen. Redakteure des Allgemeinen Anzeigers lüften einige der Thüringer Bankgeheimnisse:

Die Sandmännchenbank in Erfurt

Die sechsjährige Sidney aus Düsseldorf macht gerade Urlaub mit der Oma in Erfurt und muss unbedingt das Sandmännchen besuchen. Das ist eine der in Erfurt aufgestellten KiKA-Figuren und Tag für Tag ein sehr beliebtes Fotomotiv. Normalerweise sitzt der Sandmann auf einer Bank bei der Rathausbrücke, wegen Bauarbeiten dort hat er bis Ende 2017 Quartier am Kreuzsand hinter der Krämerbrücke bezogen. (von Helke Floeckner)

Die Holzmichel-Bank in Lindewerra

Ja, er lebt noch, der alte Holzmichel. Quietschvergnügt sitzt er in Lindewerra, lässt sich das Bier schmecken und hält auf der Bank immer ein Plätzchen für fröhliche Wanderer frei. Sein Schöpfer Harry Geyer hat ihm neben Rucksack und Hut auch einen Wanderstock verpasst. Schließlich ist Lindewerra im Eichsfeld das Dorf der Stockmacher und Harry Geyer gelernter Tischlermeister. Seit gut 25 Jahren aber bittet er als Wirt in das rustikale Gasthaus „Zum Werrakrug“. Und der Holzmichel in Karohemd und Cordhose ist die perfekte Werbefigur dafür. (von Sibylle Klepzig)

Die Knutschbank in Sitzendorf

Wie viele Liebende vor der Gemeindeverwaltung Sitzendorf Küsse tauschten, wird wohl ein (Bank)Geheimnis bleiben. Die Knutschbank ist eine von 20, die die Volksbank Saaletal 2012/13 an verschiedene Einrichtungen im damaligen Geschäftsgebiet Jena - Rudolstadt - Neuhaus - Schleiz - Bad Lobenstein spendete. Wie viele davon noch erhalten sind, ist nicht bekannt. Einige wurden zerstört oder entwendet. (von Jana Scheiding)

Die Goethebank in Ilmenau

In Ilmenau sitzt Johann Wolfgang von Goethe auf einer Bank – ein sehr beliebtes Fotomotiv. Im Jahr 1996 schuf der Künstler Klaus Glutting, aus der Ilmenauer Partnerstadt Homburg, diese Bronzefigur. Der Künstler hat sich und das Schaffungsjahr auf dem Rockzipfel mit der Inschrift „GK 96“ verewigt. Die Goethebank steht auf dem Marktplatz vor dem Amtshaus. Goethes ehemalige Amtsstube befand sich hier. Heute ist sie Teil des GoetheStadtMuseums und in Teilen original erhalten. (von Ines Heyer)

Die Ernst-Abbe-Bank in Jena

Als würde er nur mal kurz verschnaufen, so sitzt Ernst Abbe auf einer Travertin-Bank vor dem Jenaer Planetarium. Seit eineinhalb Jahren kann man hier neben dem früheren Miteigentümer der Firma Carl Zeiss Platz nehmen - vielleicht für ein Selfie mit Promi. Bildhauer Klaus-Dieter Locke aus Bad Berka ist es gelungen, das dynamisches Wesen des Naturwissenschaftlers und Sozialreformers in Bronze zu fassen.
Die Plastik war quasi ein Geschenk der Ernst-Abbe-Stiftung zum 175. Geburtstag ihres Namensgebers. Ein Duplikat der Bank steht auf dem Eisenacher Theaterplatz – unweit des Jakobsplans, wo Abbe am 23. Januar 1840 geboren wurde. (von Simone Schulter)

Die Pompejanische Bank in Weimar

Die Pompejanische Bank ist eine steinerne Sitzgelegenheit im Park an der Ilm in Weimar. Sie befindet vis-á-vis vom Haus der Charlotte von Stein an der Ackerwand. Die Parkbank wurde 1799 von Johann Friedrich Rudolf Steiner errichtet und befindet sich 1825 an diesem Standort. Die Bank erinnert an die Italienreise von Herzogin Anna Amalia von 1788 bis 1790. Ein Gemälde von Johann Heinrich Tischbein zeigt die Herzogin in Pompeji auf einer solchen Rundbank (Exedra) vor dem Grabmal der Priesterin Mammia. Die Bank in Weimar weist den gleichen ornamentalen Schmuck, wie Löwen-Füße als Wangen und dem Arabeskenfries an den Sitzlehnen, auf wie das antike Stück. (von Thomas Gräser)

Bank mit Flötenjule in Tiefthal

Die "Flötenjule" spielt ihr Liedchen auf der Bank vor dem Weißbach-Café in Tiefthal. Fast vermag man die Töne zu vernehmen. Gestiftet als Leihgabe und geschaffen hat sie Bildhauer Christian Paschold, der in dem kleinen Ort bei Erfurt lebt und arbeitet. Noch mehr seiner Skulpturen bereichern das Straßenbild des als "Künstlerdorf" bekannten Tiefthals. Die Flötenjule ist die Kopie seiner Bronzefigur in Karlsruhe, die Christian Paschold für eine Flötenhandlung dort kreiert hat. (von Helke Floeckner)


Thüringens wohl einsamste Bank auf der Seiffartsburg

Der Gehhlberger Wilderpfad führt an der Seiffartsburg - einem Felsmassiv (867m) - vorbei. Mit Wanderschuhen ausgestattet, kann es erklommen werden. Auf dessen Spitze haben Enthusiasten vor vielen Jahren eine Bank getragen und gut verankert aufgestellt. Von hier aus bietet sich ein imposanter Rundblick über die Wälder bis hin zum Schneekopf. (von Ines Heyer)

Die zweitlängste Bank der Welt in Ronneburg

Dornröschen lässt grüßen: "Sie steht noch und wird von den Besuchern genutzt", heißt es zum Thema einst längste Bank der Welt aus dem Rathaus Ronneburg. Gleichwohl gibt man zu, dass man auf dem riesigen BUGA-Gelände "Neue Landschaft" eine Vielzahl anderer Pflegearbeiten habe und derzeit nicht zum Rasenmähen an der Bank komme. Tatsächlich macht die 2007 im Rahmen eines Jugendprojektes geschaffene Bank eher den Eindruck, dass sie dem Wildwuchs überlassen wird. Nach der Fertigstellung löste das farbenfrohe Kunstprojekt den bisherigen Rendsburger Rekordhalter mit 501,53 Meter am Nord-Ostsee-Kanal ab. Die Ronneburger Bank brachte es auf 550 Meter. Doch Rendsburg holte sich seinen Titel zurück. Im September 2014 verlängerten sie ihre Bank auf 575,75 Meter. (von Steffen Weiß)


Reformatorenbank in Nordhausen

An drei Nordhäuser Protagonisten der christlichen Reformbewegung erinnert die Reformatorenbank im Stadtpark.Hier sind die Namen von Michael Meyenburg, Johannes Spangenberg und Justus Jonas in Stein gemeißelt. Die 2004 errichtete Bank ersetzt das Original aus dem Jahr 1921. Das hatten Nordhäuser Christen damals aufgestellt, um an den Reichstag in Worms 1521 zu erinnern, auf dem der Kaiser die Reichsacht über Luther verhängt hatte. Geschaffen wurde die heutige Bank mit Spendengeldern der Familie Lesser. (von Sibylle Klepzig)


Die Glotzbank in Windischholzhausen

Der Name ist Programm: Diese Bank findet der Ruhebedürftige auf der "Warthe", einem Hügel hinter Windischholzhausen bei Erfurt. Von hier aus hat man einen herrlichen Blick nicht nur über den Ort, sondern weit über die Stadt. Das stellten auch die Bank-Sponsoren fest und gaben dem Sitzmöbel den passenden Namen "Glotzbank". Karsten Schmidt, Alexander Kirsche und Reiner Latzko sind Windischholzhäuser und Nachbarn und haben die Bank vor zwei Jahren spendiert und aufgestellt. (von Helke Floeckner)

Die Thüringer Kloßbank in Goldisthal

Die Gemeinde Goldisthal verehrt den Thüringer Kloß mit einer Bank. Die Thüringer Kloßbank wurde 2008 von Jürgen Helbing aus Scheibe-Alsbach nach seiner Idee - und im Auftrag der Gemeinde gefertigt. Zwei große Holzkugeln symbolisieren die Klöße – die schon etwas in die Jahre gekommen sind. Die Bank steht in der Nähe der ehemaligen Gaststätte „Oberes Schwarzatal“, in der es einst Thüringer Klöße gab. Heute ist sie geschlossen. Thüringer Klöße kommen in Goldisthal noch in zwei anderen Gaststätten auf den Tisch – serviert am Wochenende. (von Ines Heyer)

Die Pilgerbänke im Eichsfeld

„Wo Gott ist, da ist Zukunft“, lautete das Motto von Papst Benedikt XVI. Zu lesen war es auch auf den Pilgerbänken, die bei seinem Eichsfeld-Besuch 2011 die Wege zur Wallfahrtskapelle Etzelsbach säumten. Die Bänke haben längst noch nicht ausgedient. 20 erinnern jetzt in Heiligenstadt und weitere 50 verteilt im Eichsfeldkreis an den Besuch des Oberhauptes der katholischen Kirche. Auch in Flinsberg (Foto), am geografischen Mittelpunkt Deutschlands, bietet eine Pilgerbank den Menschen Gelegenheit zur Rast und zur Besinnung. Ein Exemplar steht sogar im Garten des Bischöflichen Ordinariates in Erfurt. (von Sibylle Klepzig)
Information zu Weiterempfehlungen Einstellungen für Weiterempfehlungen
 auf anderen WebseitenSenden
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.
Anzeige
Anzeige
Anzeige